15.03.2016, 13:46 Uhr

FF Diersbach "opfert" über 3600 freiwillige Stunden

Die FF Diersbach hielt ihre jährliche Vollversammlung samt Ehrungen ab.
DIERSBACH. Die FF Diersbach zog bei der jüngsten Vollversammlung Bilanz. Dazu durfte Kommandant Johannes Hagen zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft, den umliegenden Feuerwehren und anderen Blaulichtorganisationen begrüßen.

Ein genauer Rückblick auf das Feuerwehrjahr 2015 zeigte dass 3607 Stunden für die Sicherheit der Diersbacher Bevölkerung aufgewendet wurde. Diese Zahl setzt sich aus Veranstaltungen wie etwa Lehrgänge, Übungen oder Ausrückungen (2763 Stunden), Einsätze (481 Stunden) und Tätigkeiten des Kommandos (363 Stunden) zusammen. Die FF Diersbach bewältigten im vergangenen Jahr 69 technische Einsätze.

Zahlreiche Ehrungen

Maximilian Perzl und Florian Mayr wurden jeweils mit der Bezirksverdienstmedaille der Stufe III in Bronze für besondere Verdienste in der Feuerwehr ausgezeichnet. Vize-Bürgermeisterin Ingrid Schmidseder verlieh Kommandant Johannes Hagen das Dekret zum Zivilschutzbeauftragten der Gemeinde Diersbach.

Andreas Bauböck und Thomas Mayr wurden zum Oberfeuerwehrmann und Stefan Reitinger zum Löschmeister befördert. "Investiert wurde 2015 unter anderem in die Instandhaltung unseres Tanklöschfahrzeuges (Entrostung des Fahrzeugaufbaus, Erneuerung des Rotors und der Klappe der Tankfüllleitung), sowie in zwei neue HD-Hohlstrahlrohre und eine Wärmebildkamera", so der Kommandant.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.