22.09.2016, 13:34 Uhr

Inge Loidl wird 90: Die Raaberin machte die Katholische Frauenbewegung groß

Inge Loidl bei der Feier zu ihrem 80. Geburtstag (Foto: Loidl)
RAAB, GRAMASTETTEN. Am 24. September feiert die langjährige Diözesanleiterin der Katholischen Frauenbewegung Inge Loidl ihren 90. Geburtstag.

Loidl wuchs in Raab auf und kam in den 50er Jahren zur Katholischen Frauenbewegung. Von 1986 bis 1992 war sie Diözesanleiterin in Linz. Außerdem bekleidete sie zehn Jahre lang das Amt der Bundesvorsitzenden. In dieser Zeit hat Loidl die kfb zur größten Mitgliederorganisation im kirchenlichen Bereich gemacht. Sie rief die Mitgliederzeitung der kfb ins Leben und gründete Arbeitskreise, die den unterschiedlichen Lebenssituationen von Frauen Rechnung trugen. Es entstanden das Bildungs- und Erholungshaus Bad Dachsberg, Treffpunkte der Frau in einzelnen Vierteln in OÖ sowie das Bildungs- und Begegnungszentrum Haus der Frau in Linz.

Nicht nur in Oberösterreich und auf Österreichebene war Inge Loidl aktiv. Ihr lag auch die Sorge um die „Dritte Welt“ am Herzen. Im Rahmen des „Familienfasttages“ setzte sie unendlich viele Hilfen in Bewegung, besonders für Länder in Asien.

Erika Kirchweger, Vorsitzende der kfb seit 2007, sagt zum Wirken von Inge Loidl: „Inge Loidl hat ihre ganze Kraft eingesetzt, um Frauen zu stärken. Sie hat Frauen ermutigt, aufzustehen und sich einzusetzen für eine Kirche mit den Frauen. Wir in der kfb fühlen uns mit Inge Loidl eng verbunden und wünschen ihr für den Herbst ihres Lebens Zufriedenheit, viele schöne Stunden und Gottes Segen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.