19.10.2016, 00:00 Uhr

Kinderparadies hoch zwei in Esternberg

Liebevoll und modern eingerichtet sind die Gruppenräume des neu gestalteten Kindergartens in Esternberg. Am Bild Leiterin Monika Majer mit Kindern in der Spieleecke.

Seit September erstrahlt der Kindergarten in neuem Glanz. Und: In einer Krabbelstube sind unter Dreijährige gut aufgehoben.

ESTERNBERG (ska). Insgesamt mehr als 70 Kinder haben in Esternberg nun Platz zum Toben, Spielen und für eine gesunde, individuelle Entwicklung.
Denn nicht nur der Kindergarten wurde von Grund auf saniert. Die Gemeinde installierte auch eine Krabbelstube im Alten- und Pflegeheim. „Im Kindergarten machten die nicht mehr zeitgemäßen Räumlichkeiten einen Umbau nötig“, erklärt Esternbergs Bürgermeister Rudolf Haas. 1996 war die Einrichtung zum letzten Mal verändert worden. Damals wurden Räume für eine dritte Kindergartengruppe geschaffen. Auch jetzt wird der Esternberger Kindergarten dreigruppig geführt. Die Gruppenräume sind nun heller sowie modern und liebevoll eingerichtet.


Eingang des Kindergartens komplett barrierefrei

Das Kindergartenteam plante die Sanierung mit: „Wir konnten unsere Wünsche miteinbringen“, freut sich Kindergartenleiterin Monika Majer.Neu sind nicht nur die Gruppenräume. Der Turnraum wurde komplett umgestaltet und unter anderem mit einer Therapieschaukel ausgestattet. Und: Der Eingangsbereich des Kindergartens ist nicht wiederzuerkennen. „Er ist jetzt völlig barrierefrei“, berichtet Bürgermeister Haas, „und bietet Zugang für alle – sei es zu Fuß, mit Rollstuhl oder Kinderwagen.“ Leiterin Monika Majer erhielt ein neues, helles Büro. Das Kindergartenpersonal freut sich über einen zeitgemäßen Besprechungs- und Aufenthaltsraum mit Küche. Diese nutzen die Kindergartenpädagoginnen, um mit den Kindern gemeinsam zu kochen oder ihnen hauswirtschaftliche Tätigkeiten näher zu bringen. Die Küche ist so eingerichtet, dass die Kinder bei allem – sei es Abwaschen, Jause herrichten und mehr – mithelfen können.

Krabbelstube: Es sind noch Plätze frei

Einen Meilenstein in der Kinderbetreuung hat die Gemeinde auch mit der Errichtung der Krabbelstube gesetzt – und ist dem Bedarf an Betreuung von Kindern unter drei Jahren nachgekommen. Im Alten- und Pflegeheim Esternberg hat die Krabbelstube einen zunächst ungewöhnlichen Platz gefunden. „Die etwa 100 Quadratmeter großen Räume waren frei“, berichtet Haas. In diese ist die Krabbelstube nun für drei Jahre eingemietet. 13 Kinder werden zur Zeit von einer Pädagogin und einer Helferin betreut, wobei täglich maximal zehn Kinder anwesend sind. Dass Jung und Alt aufeinander treffen, ist eine Bereicherung für beide Seiten, ist sich der Bürgermeister sicher. „Besonders in den Garten, den Krabbelgruppe und Altenheim gemeinsam nutzen, bringt das Miteinander Leben“, sagt Haas. In der Krabbelstube sind noch Betreuungsplätze frei. Die Gemeinde ist bemüht, individuelle Lösungen für interessierte Familien zu finden.
Übrigens: Die Spielgruppe, die sich zuvor im Alten- und Pflegeheim traf, ist jetzt in der leerstehenden Wohnung über dem Gemeindeamt untergebracht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.