31.05.2016, 00:00 Uhr

Omas zum Ausleihen gesucht

Omas aus Leidenschaft: Beim Omadienst schenken Großmütter Kindern ihre Zeit und Liebe. (Foto: Omadienst)

Der Omadienst Innviertel braucht dringend Verstärkung im Bezirk Schärding.

BEZIRK (ska). Die Nachfrage nach den Omas zum Ausleihen ist ungebrochen, wie Katharina Cozzo vom Oamdienst Innviertel mitteilt. Allerdings fehlt es dem Kinderbetreuungsdienst derzeit im Bezirk Schärding an Omas. Deshalb ruft Cozzo alle interessierten Großmütter auf, sich zu melden.

"Mitzubringen ist natürlich Liebe zu Kindern", sagt die Oma aus Leidenschaft. Und auch eine gewisse Fitness dürfe nicht fehlen. Die Omas nehmen an einem Tages-Basiskurs teil, sind unfall- und haftpflichtversichert und erhalten – je nach Vereinbarung – zwischen 6 und 8 Euro pro Stunde.

"Oft sind die Großeltern der Kinder selbst noch berufstätig oder wohnen nicht in unmittelbarer Nähe", beschreibt Cozzo den Gründungsgedanken des Omadienstes. Dieser besteht nun schon seit 2009 und ist eine Initiative des Katholischen Familienverbandes Innviertel.

Der Omadienst soll keine Konkurrenz zu öffentlichen Kinderbetreuungseinrichtungen darstellen, wie Cozzo versichert. "Aber Kindergarten, Krabbelstube oder Tagesmütter können manche Zeiten nicht abdecken", sagt sie. "Unsere Omas sind zeitlich sehr flexibel und können auch gegebenenfalls an Wochenende oder abends einspringen."

Interessierte Omas können sich bei Katharina Cozzo unter 0650/4403658 oder bei Elfriede Fink unter 0676/81429279 melden.
Infos unter www.omadienst.info
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.