10.09.2016, 14:37 Uhr

Schärding: Brand in einem Mehrparteienwohnhaus

Die FF Schärding wurde am 10. September um 10:54 Uhr zu einem Wohnungsbrand in ein Mehrparteienwohnhaus in den Kainzbauernweg alarmiert.

SCHÄRDING. Beim Eintreffen war Rauch aus mehreren Fenstern im obersten Stock des dreigeschoßigen Wohnhauses feststellbar. Die Lageerkundung durch Einsatzleiter Daniel Galos ergab, dass sich die Bewohnerin bereits auf den Gang retten konnte. Durch die Fenster war Feuerschein bemerkbar. Sofort wurde über das erste Tanklöschfahrzeug ein Innenangriff unter Atemschutz gestartet. Ein zweiter Atemschutztrupp bekämpfte die Flammen über ein weiteres Rohr über die Drehleiter.

Die Polizei übernahm die Totalsperre des Kainzbauernwegs und betreute mit dem Roten Kreuz die Bewohnerin, sowie eine Nachbarin. Der Brand, welcher im Küchenbereich ausgebrochen war und teilweise auf den Wohnbereich übergegriffen hatte, konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden. Die unmittelbaren Nachbarwohnungen wurden vorsorglich evakuiert. Über die Drehleiter wurde eine Überdruckbelüftung durchgeführt und mittels Wärmebildkamera wurden eventuelle Glutnester gesucht und abgelöscht.

Gesamt mussten zwei Personen vom Roten Kreuz versorgt werden, eine Einlieferung in ein Krankenhaus war jedoch nicht nötig. Die Wohnung ist derzeit unbewohnbar, alle anderen Wohnungen wurden nicht beschädigt. Die FF Schärding konnte um 12:40 Uhr wieder einrücken.

Fotos: Team für Öffentlichkeitsarbeit/BFKDO Schärding, FF Schärding
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.