30.09.2016, 11:19 Uhr

Schärding: Frauen verdienen 11.000 Euro weniger als Männer

Frauen in Schärding hinken beim Einkommen hinterher. (Foto: Dmitriy Shironoso/panthermedia)

Gewerkschaftsbund macht am Equal Pay Day am 26. September auf den Einkommensnachteil aufmerksam.

BEZIRK. Am Equal Pay Day, heuer der 26. September, haben Männer schon so viel verdient, wie Frauen in einem ganzen Jahr. Satte 11.149 Euro hat eine Frau in Schärding am Ende des Jahres weniger im Börsel als ihre männliche Kollegen. 26,2 Prozent beträgt damit der Einkommensnachteil der Frauen bei Vollzeitarbeit.

Der Bezirk Schärding liegt im Oberösterreich-Vergleich an 13. Stelle. Wobei Oberösterreich im Bundesvergleich an der vorletzten Stelle liegt.

Der Gewerkschaftsbund schlägt eine verpflichtende Frauenförderung in großen Betrieben und 1700 Mitarbeiter in allen Kollektivverträgen vor, wie ÖGB-Frauenvorsitzende Christine Winzer mitteilt. Außerdem nennt sie als wesentliche Ursache der Einkommensunterschiede die Babypause. Bei der Betreuung unter dreijähriger Kinder liege Oberösterreich im Vergleich mit den anderen Bundesländern an letzter Stelle. "Solange Frauen gar nicht die Chance haben, zu arbeiten, weil sie niemanden haben, der auf ihre Kinder aufpasst, bleibt echte Chancengleichheit am Arbeitsmarkt in weiter Ferne", ist sie sich sicher.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.