01.09.2016, 14:41 Uhr

Ungezwungen und ohne Scheu: Kinder im Theaterworkshop

Christian Wiesinger besucht mit dem Theaterworkshop "Jeux Dramatique" Schulen. (Foto: Christian Wiesinger)

Ausdrucksspiel "Jeux Dramatiques" für österreichweiten Preis nominiert

ST. WILLIBALD (ska). Wie ideenreich das Engagement der Oberösterreicher ist und wie gute Ideen zu einem besseren Miteinander beitragen können – das soll die Auszeichnung "Ort des Respekts" aufzeigen. Mit diesem Wettbewerb hat der Verein Respekt.net zum zweiten Mal Initiativen gesucht, die das Zusammenleben in unserer Gesellschaft verbessern sollen. Zu den Nominierten zählt auch "Jeux Dramatique", ein Projekt des St. Willibalders Christian Wiesinger.

Seit sieben Jahren veranstaltet Wiesinger nun bereits diese Theaterworkshops in Schulen in ganz Oberösterreich. "'Jeux Dramatique' ist ein Ausdrucksspiel, beschreibt er. "Kinder drücken ihre Gefühle und Emotionen, die sie während des Spielens empfinden in ihren Rollen aus." Worte sind dabei überflüssig. "Kinder sind im Spiel ungezwungen und ohne Scheu." Wiesinger möchte den Kindern mit "Jeux Dramatique" einen wertfreien Umgang miteinander vermitteln. "Jede Rolle ist gleich viel Wert, hat nur eine andere Bedeutung." Gespielt werden vorwiegend Märchen.

Die Nominierung als "Ort des Respekts" freut Wiesinger besonders. "Sie gibt dem Ausdrucksspiel den Stellenwert, den es verdient. Denn es ist eine Methode, die die Herzen der Kinder anspricht und ihren Gefühlsausdrücken entgegen kommt."

Eine Jury mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft wählt nun aus den nominierten Projekten Landessieger und einen Bundessieger.

Rund 800 Projekte wurden heuer eingereicht – ein neuer Teilnehmerrekord. Im Jahr 2014 waren 600 Projekte eingesandt und 150 von ihnen als "Orte des Respekts" nominiert worden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.