24.07.2016, 08:14 Uhr

UPDATE: Eisenbirnerstraße in Haibach gesperrt

(Foto: BFKDO Schärding)

Totalsperre von Streckenkilometer 21,836 bis 26,016 bis auf Widerruf

UPDATE, 16.40 Uhr: Wegen der Unwetter in der Nacht vom 23. auf 24. Juli wurde die Eisenbirnerstraße L 515 im Ortschaftsbereich Haibach (Gemeinde Freinberg) in weiten Bereichen unterspült und ist dadurch nicht mehr befahrbar. Totalsperre von StrKm 21,836 bis 26,016. Die Umleitungsstrecke für beide Fahrtrichtungen aus Münzkirchen bzw. Passau kommend: Von der L 515 im Ortschaftsbereich Kubing über die L 1152 (Schardenbergerstraße), L 1155 (Haugsteinstraße) wieder zur L 515 (Eisenbirnerstraße). Diese Regelung gilt für den gesamten Verkehr bis auf Widerruf.

Bericht 24. Juli, 11:40 Uhr

Reißender Haibach forderte ein Todesopfer


UPDATE, 11.40 Uhr. Der Haibach trat nach einem schweren Unwetter im Ortsgebiet Haibach (Gemeinde Freinberg) über die Ufer. Der 45-Jährige aus Passau brachte zu diesem Zeitpunkt einen Pkw von den herankommenden Wassermassen in Sicherheit. Im Anschluss suchte er ein Lokal auf und gab an, nochmals nach dem Hochwasser sehen zu wollen. Dabei wurde er von den Wassermassen erfasst und ertrank im hochwasserführenden Haibach. Augenzeugen gaben an, dass die Wassermassen innerhalb von Minuten um etwa 2 bis 3 Meter gestiegen sind.

Bericht 24. Juli, 8 Uhr:

Unwetter fegt über den Bezirk – besonders Haibach stark betroffen


BEZIRK. Die Unwetterfront am Samstag, 23. Juli beschäftigte ab ca. 22:00 Uhr 29 Feuerwehren des Bezirkes Schärding mit mehr als 350 eingesetzten Kräften, welche mehr als 100 Einsätze abzuarbeiten hatten.Die Unwettereinsätze konzentrierten sich auf die westlichen Gemeinden des Bezirkes. Ganz besonders schwer betroffen war die Gemeinde Freinberg. Im Ortschaftbereich Haibach wurden teilweise ganze Straßen von der Flut weggerissen.
Umgekippte Stromleitungen und Autos in Bächen mussten von den Einsatzkräften gesichert werden.
Wie die Feuerwehr Haibach auf ihrer Facebook-Seite berichtet ist auf der Eisenbirner Bundesstraße vorübergehend eine Totalsperre errichtet von Höhe Sparkasse/Feichtinger Haibach bis Richtung Schardenberg (Koni Car) da Teile der Straße weggebrochen und unterspült wurden. Die FF ersucht auf keinen Fall diesen Verkehrsweg zu nutzen. Umfahrung über Passau-Mariahilf-Schardenberg oder Freinberg-Achleiten möglich.

Ebenso wurden Personenrettungen aus Fahrzeugen durchgeführt. Eine besondere Gefahrenquelle stellte ein Gasbehälter dar, welche durch die Flut von der Verankerung gerissen wurde und durch ein Leck Gas ausströmte. Aufgrund dessen, dass nach wie vor Gas aus dem Leck ausströmt, sind die Einsatzkräfte in diesem Bereich besonders gefordert, um die Gefahr zu bannen. Weitfügige Absperrungen sind notwendig. In den weiteren Einsatzgebieten im westlichen Teil des Bezirkes waren es großteils Pumparbeiten bei Kellerüberflutungen,
welche die Einsatzkräfte beschäftigten. Auch Firmenareale waren hiervon betroffen. Der Einsatz wird noch einige Stunden andauern. Die Reinigungsarbeiten werden vermutlich Sonntagfrüh fortgesetzt, wobei dann auch das genaue Schadensausmaß erhoben werden kann.

Das große Aufräumen hat in Haibach bereits begonnen. Hier gehts zum Artikel: http://www.meinbezirk.at/schaerding/lokales/grosse...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.