20.07.2016, 14:04 Uhr

Würzburg-Attentäter über Bezirk Schärding nach Deutschland eingereist

Der Jugendliche soll der Terrororganisation "Islamischer Staat" nahegestanden haben. (Foto: panthermedia_net - zabelin)
BEZIRK (ebd). Der 17-jährige Flüchtling, der am Montag in einem Regionalzug bei Würzburg mit einer Axt mehrere Personen zum Teil schwer verletzt hat, dürfte über den Bezirk Schärding nach Passau eingereist sein. "Wie mir die deutsche Pressestelle bestätigt hat, wurde der Flüchtling letztes Jahr im Juni in Passau registriert", so Schärdings Bezirkspolizeikommandant Matthias Osterkorn zur BezirksRundschau. "Deshalb kann man davon ausgehen, dass der 17-Jährige über den Bezirk Schärding nach Deutschland eingereist ist."

Verbindung zu ISIS-Terrororganisation

Der Jugendliche wurde nach der Tat auf der Flucht von Polizisten erschossen. Neuesten Erkenntnissen zufolge hatte die Tat einen islamistischen Hintergrund. Das legt zumindest ein Video nahe, das von der Terrororganisation "Islamischer Staat" gepostet wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.