20.09.2016, 12:30 Uhr

Zittern in Haibach: Schon wieder Keller überflutet

Zu vier Einsätzen rückten die Feuerwehren Haibach und Freinberg gestern, Montag, aus.

FREINBERG (ska). Beruhigendes vorweg: "So schlimm wie am 23. Juli war die Lage am Montag bei weitem nicht", sagt Christian Altweger, Kommandant der Feuerwehr Haibach zur BezirksRundschau. 50 Einsatzkräfte von den Feuerwehren Haibach und Freinberg rückten am Montagnachmittag aus. Seitenflüsse des Haibachs waren über die Ufer getreten und hatten Überflutungen verursacht.

"Bei vier Häusern mussten Keller ausgepumpt und Schächte gereinigt werden", teilt Altweger mit. Außerdem wurden einige Zufahrten von angeschwemmtem Unrat befreit. "Die Niederschlagsmenge war glücklichweise nicht so hoch wie beim Unwetter im Juli", sagt Altweger. Der Haibach selbst sei nur stellenweise über die Ufer getreten. Häuser waren davon nicht betroffen.

Inzwischen hat sich die Lage beruhigt, wie Altweger am Dienstag mitteilte. Aber: "Starke Regenfälle dürfen jetzt nicht mehr kommen."

Derzeit läuft in Haibach die Wildbachverbauung. Heißt: Das Bachbett und die Seitenwände werden saniert, um künftigen Fluten vorzubeugen.

Eisenbirner Straße am Wochenende offen

Die Eisenbirner Landesstraße durch Haibach ist an Werktagen während der Straßenarbeiten nach wie vor gesperrt. Nur am Wochenende ist sie befahrbar.

Fotos: Stefan Gimplinger (FF Haibach)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.