26.04.2016, 15:40 Uhr

SPÖ bekommt Wunschkandidat als Stadler Nachfolger

Nach 25 Jahren übergibt Werner Stadler (2. v. l.) die Geschicke der Ortspartei in jüngere Hände. Sein Nachfolger wird Karl Walch (2. v. r.). (Foto: SPÖ)
WERNSTEIN (ebd). „Nach meinem Rückzug auf Bezirksebene ist nun auch der passende Zeitpunkt die Verantwortung in der kommunalen Ebene in jüngere Hände zu legen“, erklär Werner Stadler seinen Rücktritt und den Wechsel in der Führung der Ortspartei Wernstein.

Nach 25 Jahren als SPÖ-Ortsparteivorsitzender kann Stadler auf eine bewegte und erfolgreiche Zeit zurückblicken. In seiner Abschiedsrede hob er die Erfolge der Wernsteiner Ortspartei in den letzten drei Jahrzehnten hervor. Besonders im Wohnbau war und ist die SPÖ in Wernstein die treibende Kraft. Bei der Neuwahl wurde mit Karl Walch der Wunschkandidat von Stadler einstimmig zum neuen SPÖ Ortsparteivorsitzenden gewählt. Der 46-jährige Karl Walch meint zu der neuen Aufgabe: „Wir wollten Werner Stadler überreden, dass er weitermacht. Aber wir müssen seinen Entschluss akzeptieren und ich freue mich auf die Herausforderung.“

Weiters wurden Christine König und Thomas Wollersberger zu Stellvertretern des neuen Vorsitzenden gewählt. Das Amt des Ortsparteikassiers übernimmt neu Dominik Kasberger.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.