05.04.2016, 13:47 Uhr

7900 Kilometer im Keller zurückgelegt

Walter Ablinger hat sich für 2016 viel vorgenommen. (Foto: Ablinger)

So hart wie noch nie hat sich Walter Ablinger auf die neue Saison vorbereitet – erster Erfolg inklusive.

RAINBACH (ebd). Vergangenen Sonntag startete Walter Ablinger mit einem Sieg beim 15. Linz Donau Marathon sportlich ins Jahr 2016. Für den Rainbacher Handbiker ein ganz besonderes Jahr, schließlich stehen im September die Paralympics in Rio de Janeiro am Programm. Und da möchte Ablinger – wie vor vier Jahren in London – Edelmetall für Österreich gewinnen. „Nach meinem Sieg in London möchte ich natürlich auch in Rio wieder ganz oben auf dem Treppchen stehen. Ich weiß natürlich auch das dies nicht leicht werden wird aber das Minimalziel in Brasilien ist ganz klar eine Medaille egal ob im Straßenrennen oder im Einzelzeitfahren.“

7900 Kilometer im Keller

Damit sich diese Zielsetzung auch in die Realität umsetzten lässt, hat Ablinger über die Wintermonate so hart trainiert wie noch nie zuvor. Über 7900 Kilometer hat der 46-Jährige seit November mit seinem Handbike auf der Rolle in seinem Keller zurückgelegt. Daneben stand noch Krafttrainingund Ausgleichstraining im Schwimmbad am Programm – insgesamt mehr als 470 Trainingsstunden.

Neues Handbike solls bringen

Aber nicht nur körperlich hat sich Walter Ablinger in den letzten Monaten intensiv auf das Jahr 2016 vorbereitet – auch Mental hat er seine Hausaufgaben gemacht. Das Tüpfelchen auf dem i soll in Rio aber ein neues Handbike sein – das zurzeit aus Karbon speziell für den Rainbacher angefertigt wird. Dabei handelt es sich um einen auf die speziellen Anforderungen von Ablinger angepassten Prototypen. „Von diesem Bike erwarte ich mir sehr viel. Es wird viel steifer als mein bisheriges Bike sein. Ideal für Sprintankünfte und genau eine solche erwarte ich auch in Rio da die Strecke ohne große Steigungen auskommt.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.