10.10.2016, 15:19 Uhr

Bärenstarker Saisonauftakt für Volleyball-Herren

Die Herren des VC Esternberg starteten trotz Abgängen fulminant in die neue Saison. (Foto: VC Esternberg)

Die Herren des VC Esternberg starteten am Samstag mit zwei Siegen und sechs Punkten in die neue Saison.

ESTERNBERG (ebd). Die beiden Stammspieler Florian Hofmann und Tobias Puchner wechselten diesen Sommer zum 2. Bundesligisten Union St. Pölten. Zusätzlich fällt der Stamm-Mittelblocker Johannes Hofmann verletzungsbedingt voraussichtlich bis Ende 2016 aus. Also galt es in der Vorbereitung der Saison den Kader neu aufzustellen. Jakob Hofmann wurde von der Position als Hauptangreifer in die Mitte berufen. Lukas Lechner wird mit harten Angriffen den Wechsel Tobias ausgleichen. Der Jungstar Gabriel Froschauer hat nun die Möglichkeit sein Talent als Mittelblocker anstelle von Florian unter Beweis zu stellen. Zusätzlich kommt Urgestein und Damentrainer Stefan Pankratz wieder in den Kader und ein Neuzugang aus dem tiefsten Sauwald von St. Roman Lukas Kislinger durfte sein Debüt in der Landesliga feiern.

Spieß umgedreht

Die Eröffnung der Saison ging gegen ADM Linz. Im ersten Satz schaffte es der VCE mit gutem Service die Linzer unter Druck zu setzen. Im zweiten Satz flaute die Konzentration etwas ab, was ADM ins Spiel kommen ließ und diesen zum Sieg des zweiten Satzes verhalf. Nichtsdestotrotz drehten die Herren im 3 und 4 Satz den Spieß um und entschieden das Spiel mit 3:1 (25:18, 21:25, 25:17, 25:21) für sich.

Klare zweite Partie

Die zweite Partie ging gegen den Aufsteiger „Prinz Brunnenbau Volleys ASKÖ Ried/Riedmark“. Diese hatten die Herren des VCE bis auf den fast verpatzten zweiten Satz gut im Griff. Vor allem das platzierte Service auf die Position 1 und die lautstarken Angriffe der beiden Hauptangreifer Sebastian Hofmann und Lukas Lechner bereiteten dem Gegner große Schwierigkeiten. Das Spiel ging mit 3:0 (25:18, 26:24, 25:20) an die Esternberger Boys.

Großer Optimierungsbedarf

Trotz der zwei Siege beim Start in die neue Saison haben die Herren noch großen Optimierungsbedarf. An vielen Dingen gehört noch fleißig trainiert. Beim ersten Heimspiel am Sonntag, den 23. Oktober, um 12 Uhr gegen SG Scharnstein / Eberstalzell und Union VBC Steyr 2 wird es sich zeigen, ob die kleinen Mängel ausgebügelt worden sind. Der VCE hofft auf lautstarke Unterstützung der Fans.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.