22.03.2016, 20:20 Uhr

Krank nach Barcelona – für Nachwuchskicker

Schärding: SK Schärding | Christian Lang hat eigene Jugend beim ATSV Schärding verbracht – und trainiert nun beim SK Schärding.

SCHÄRDING. Im Interview spricht er über Kinder, weshalb er trotz Krankheit einen Halbmarathon in Barcelona bestritt und warum er gerne beide Schärdinger Fußballvereine fusioniert gesehen hätte.

Du bist ja Trainer der U8 beim SK Schärding, Wie bist du zu diesem Amt gekommen und wieviel Kinder betreust du?
Mein Sohn Vito machte mit Freunden ein Schnuppertraining beim SK Schärding, genau so wie er, habe auch ich mich von der Begeisterung unserer Bambini Trainerin Steffi hinreisen lassen. Mit großer Motivation und dem Bewusstsein meiner Verantwortung betreue ich mit Joe Gangl nun 18 Kinder.

Soviele Kinder in einer Mannschaft, wieviele dürfen da in einer Mannschaft spielen?
Bei der U8 wird in Turnierform gespielt, dabei absolviert man drei Spiele mit je 20 Minuten. Es sind 5 Spieler und ein Torwart am Feld. Im Frühling spielen wir sogar mit 2 Mannschaften, so erhält Jeder noch mehr Spielpraxis! Jedes Kind, ist herzlich willkommen!

Wie läuft so eine Saison bei der U8 ab?
lm Herbst und im Frühling gibt es je 7 Turniere, dazu im Winter einige Hallenturniere. Training ist zweimal die Woche, im Winter nur einmal (leider!). Außerdem machen wir noch andere Aktivitäten, wie z.B. Bundesligaspiel besuchen, Sommerfest uvm..

Dir liegen aber nicht nur die Kinder des SK Schärding am Herzen, sondern auch die des ATSV Schärding !
Kinder sind generell das Wichtigste im Leben, da spielt Herkunft und Vereinsmeierei überhaupt keine Rolle! Zudem sind meine Wurzeln beim ATSV, mit 10 Jahren in den Knaben begonnen, mit 15 die ersten Spiele in der Kampfmannschaft bestritten. Eine sehr lustige und erfolgreiche Zeit die ich nicht missen möchte !
Beide Nachwuchsabteilungen leisten mit ihren ehrenamtlichen Helfern enormes. Dennoch sind beide Vereine auf finanzielle Unterstützung angewiesen, der sehr geringe Mitgliedsbeiträge reicht bei weiten nicht aus.

Was heißt das konkret?
Wir sind auf Sponsoren angewiesen und ich möchte dabei mit guten Beispiel voran gehen. So habe ich erst vor kurzen beim Zurich Insurance 1/2 Marathon in Barcelona teilgenommen, mit dem Ziel, für jede Sek. unter 2 Stunden den Jugendabteilungen einen Euro zu sponsern.
Gehandikapt durch eine Krankheit quälte ich mich bei meinem 1.Marathon unter 19.000 Läufern ins Ziel, und konnte so zumindest € 943.- erlaufen.
Diese Summe werde ich auf € 1000.- runden und demnächst den beiden Jugendleitern übergeben.

Hättest du dir nur einen Verein in Schärding gewünscht?
Ich bin mit Leib und Seele ein Schärdinger und möchte dass der Fußball unserer Stadt einen noch höheren Stellenwert verschafft. Das es nach dem Hochwasser nicht gelungen ist eine gemeinsame Sportstätte mit zeitgerechten Trainingszentren zu schaffen, fand ich sehr schade. Der Nachwuchs darf darunter jedenfalls nicht leiden, unter dem Motto gemeinsam statt einsam, müssen wir bemüht sein zu kooperieren. Es kann nicht sein, dass es in Schärding Jahrgänge gibt, wo man keine Nachwuchsmannschaft stellen kann. Hier sollten Spielgemeinschaften gegründet werden. Gemeinsame Veranstaltungen und Trainingseinheiten wären ebenfalls toll. Sogar eine gemeinsame Nachwuchsabteilung ist für mich denkbar. Hauptsache es kommen zukünftig wieder mehr Eigenbauspieler in die Kampfmannschaften, mit denen sich der Schärdinger Zuschauer identifizieren kann.

Zurück zu deinen U8 Burschen, wie gestaltete sich die Herbstsaison.
Es ist uns gelungen Spaß und Disziplin zu vereinen. Die Trainingsbeteiligung von über 90%, spiegelte sich in unseren Erfolgen. Die Burschen haben mit 18 Siege und einem Unentschieden eine sensationelle Herbstsaison gespielt - Torverhältnis 139:13! Bei den Hallenturnieren haben wir ebenfalls bewiesen, dass wir über die Bezirksgrenzen hinaus zu den Topp Mannschaften gehören. Stolz bin ich auf jeden einzelnen Spieler, das spannende daran, jedes Kind hat seine individuellen Stärken. Zudem habe ich sie schon längst alle in mein Herz geschlossen.


Abschließend auch an die die Frage nach den Wünschen
Das unsere Kicker gesund bleiben und weiterhin so viel Freude am Fußball haben.
Eine bessere Trainingssituation im Winter, die Kinder sind sehr traurig nur einmal trainieren zu dürfen!
Zudem bin ich noch immer auf der Suche nach einem Namensgeber (Sponsor) für ein größeres Kinderfußballturnier im Sommer???
Und Kinderfußballschuhe ohne Schuhbänder......(ha,ha,ha..)

Steckbrief:

Funktion: Trainer U8
Wohnort: St. Florian
Alter: 48
Familienstand: verheiratet, 1 Sohn
Beruf: Versicherungskaufmann-Privat u. Firmengeschäft
Hobbys: Familie, Nachwuchsfußball, Sport, Reisen
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.