11.05.2016, 09:36 Uhr

Weißhaidinger startet in Japan mit Edelmetall

Der Taufkirchner Leichtathlet Lukas Weißhaidinger auf Tuchfühlung mit einem begeisterten, japanischen Fan. (Foto: privat)
TAUFKIRCHEN, KAWASAKI (ebd). Lukas Weißhaidinger ist vergangenen Sonntag gut in die Olympia-Saison gestartet. Der 24-jährige Diskuswerfer aus Taufkirchen/Pram kam beim IAAF-Golden-Grand-Prix in Japan auf 62,52 Meter und belegte damit Rang zwei. Besser war nur der US-Amerikaner Rodney Brown, der sich im Todoroki-Stadion mit 63,98 Metern den Sieg holte.

„Das war ein gelungener Start in die Saison. Die Weite ist gut, bei einigen noch besseren Würfen habe ich leider knapp übertreten“, so Weißhaidinger. Auch Nationaltrainer Gregor Högler, der in Japan die Betreuung übernahm, konnte mit der Darbietung des Taufkirchners gut leben. „Ein guter Auftritt, jetzt wird wichtig sein, im Wettkampfmodus zu bleiben“, meint Högler. Weißhaidinger startet am 22. Mai in Holland, am 24. Mai in Tschechien und am 26. Mai in St. Pölten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.