08.09.2016, 14:52 Uhr

Brauerei Baumgartner will 20 Millionen Euro investieren

Brauerei Baumgartner Geschäftsführer Gerhard Altendorfer (l.) mit Braumeister Michael Moritz. (Foto: Ebner)

Die Brauerei Baumgartner steigert den Umsatz überdurchschnittlich – und plant Mega-Investition.

SCHÄRDING (ebd). Der Laden brummt – und damit das auch in Zukunft so bleibt, will die Brauerei bis 2020 nicht weniger als 20 Millionen Euro in den Standort investieren. Für Geschäftsführer Gerahrd Altendorfer ist dies auch ein Bekenntnis zu Schärding. "Durch den Zukauf der Kapsreiter Liegenschaften ist es uns möglich, am jetzigen Standort zu bleiben." Demnach sollen die ehemaligen Kapsreiter Hallen entsprechend genutzt und mit dem Baumgartnergebäude verbunden werden. Zudem ist die Anschaffung einer größeren und teilautomatisierten Flaschenabfüll- sowie Verpackungsanlage für alle Gebindearten geplant. Auch der Fuhrpark und Logistikbereich werden analysiert und in den nächsten Jahren Umstrukturierungen und Organisationsanpassungen unterzogen – Erweiterungen inklusive.

Alkoholfreies Bier kommt

Verstärkt in den Fokus rückt in den kommenden Monaten der alkoholfreie Sektor. "Die Planungen eines eigenen alkoholfreien Bieres laufen", so Altendorfer. Die Umsetzung des Projekts scheint für 2017 – trotz hoher Kosten – realistisch. All diese Maßnahmen sollen für weiteres Wachstum sorgen. Denn gegen den allgemeinen Trend konnte die Brauerei alleine von 2014 auf 2015 ihr Betriebsergebnis verdoppeln. "Und auch heuer schaut es gut aus", wie Altendorfer betont. So konnte der Bierausstoß im ersten Halbjahr enreut leicht gesteiergt werden. In der zweiten Jahreshälfte sei laut Altendorfer "der Juli eine Katastrophe gewesen." Hier lässt der Brauereichef mit der Aussage aufhorchen "dass es ein Märchen ist, dass durch ein Großereignis wie einer Europameisterschaft mehr Bier getrunken wird. Denn das realtiviert sich aufs ganze Jahr gesehen wieder. Deshalb kann ich sagen, dass durch solche Großereigisse kein Tropfen Bier mehr getrunken wird." Für weiteres Wachstum ist die Brauerei ebenfalls gerüstet. "Dank der bisherigen Investitionen haben wir noch 30 Prozent an Kapazitäten".

Weltmeister-Titel wird gefeiert

Stolz sei man bei der Brauerei auch auf den jüngsten Weltmeistertitel, der beim "World Beer Cup" in Philadelphia – der wichtigste Bierpreis der Welt – für das Junghopfenpils erreicht wurde. Zudem erhielt das erst seit einem Jahr verfügbare Weißbier die Bronzemedaille. Damit gingen die einzigen beiden für Österreich der insgesamt 287 Medaillen an die Schärdinger Traditionsbrauerei. Insgesamt wurden 6606 Biere aus 55 Ländern eingereicht. Der Weltmeistertiel soll nun entsprechend gefeiert werden (siehe unten) . Auf die Frage, ob die Brauerei auch in zwei Jahren wieder an der WM teilnehmen wird, meinte Braumeister Michael Moritz: "Schaun wir mal".

Zur Sache

Das Baumgartner Bierfest wird am Samstag, dem 17. September in der Logistikhalle der Brauerei mit einem rauschenden Bierfest ordentlich gefeiert. Los geht’s um 10 Uhr. Ganztags bis 22 Uhr ist eine tolle Stimmung mit Live Musik von Vocalensemble Innpuls, Matty Valentino & Grandmas Chocolate Cake sowie regionalen Schmankerl angesagt. Von 11 bis 15 Uhr werden zudem kostenlose Brauereiführungen angeboten. Alle Biersorten gibt es an diesem Tag zu günstigen Pro (Bier)- Preisen. Der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.