31.08.2016, 18:30 Uhr

"Der Kampf hat sich gelohnt"

Pramoleum-Geschäftsführer Alois Selker kann sich wohl demnächst über das AMA-Gütesiegel für seine Kürbisse freuen. (Foto: privat)

Pramoleum-Kürbiskerne sollen nach mehrjährigen Bemühungen nun das AMA-Gütesiegel erhalten.

SIGHARTING (ebd). "Der Kampf David gegen Goliath, den wir vor rund zwei Jahren begonnen haben, scheint sich endlich auszuzahlen", sagt Pramoleum-Geschäftsführer Alois Selker zur BezirksRundschau. Denn wie es aussieht, werden die Innviertler Kürbiskerne und Öle nun doch mit dem AMA-Gütesiegel zertifiziert. "Es gibt ein Lippenbekenntnis der Landwirtschaftskammer OÖ, dass es das Gütesiegel noch heuer für uns geben wird." Wie Selker sagt, habe er die volle Unterstützung vom Sighartinger Nationalratsabgeordneten August Wöginger sowie von Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger. Gegen die Zertifizierung stemmen sich nach wie vor die Interessensvertreter der Kürbisproduzenten aus der Steiermark. "Das AMA-Gütesiegel ist ein nationales Siegel und deshalb nicht nur für steierische Produkte. Außerdem leben wir in einer Demokratie", so Selker.

Präsident zuversichtlich

Keinen Zweifel an der Vergabe des AMA-Gütesiegels an die Pramoleum-Öle und Kürbiskerne hat der Präsident der OÖ. Landwirtschaftskammer, Franz Reisecker: "Die Steiermark sieht das nach wie vor nicht ein, aber wir unterstützen das Vorhaben, weil wir hier kein Argument gegen ein AMA-Gütesiegel sehen." Wie Reisecker der BezirksRundschau gegenüber erläutert, hoffe er auf eine Entscheidung spätestens im Herbst. "Ich gehe davon aus, dass das AMA-Gütesiegel für nächstes Jahr zur Verfügung stehen wird." Auch die Landwirtschaftskammern Niederösterreich und Burgenland unterstützen laut Reisecker das Projekt. Und was erwarten sich die Pramoleum-Verantwortlichen von der Zertifiziertung? Dazu Selker: "Eine verbesserte Wertschöpfung, weil wir dadurch auch Zugang zu AMA-Gastro- und Handwerksbetrieben haben werden."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.