27.04.2016, 00:00 Uhr

Gastro-Job öffnet viele Türen

Anna Zauner besucht den Fachbereich Gastromanagement in der Fachschule Andorf.

Arbeiten beim Wirt um's Eck oder weltweit Karriere machen

BEZIRK (ska). Rund elf Gastrobetriebe im Bezirk bieten derzeit Ausbildungsplätze an, wie Harald Slaby, Leiter des AMS Schärding, mitteilt. Gesucht werden Kochlehrlinge sowie angehende Restaurant- und Gastronomiefachleute.

"Die Gastro- und Fremdenverkehrsberufe haben nach wie vor eine durchaus gute Anziehungskraft auf die ganz Jungen", weiß Slaby. Aber: Zu Beginn ihrer Karriere ziehe es sie oftmals in bekannte Tourismusorte. Wie Erfahrungswerte zeigen, bleiben laut Slaby allerdings immer weniger ihr Leben lang in der Gastronomie. "Sie überlegen nach einigen Arbeitjahren etwa aufgrund von Betreuungspflichten oder ersten physischen oder psychischen Abnutzungserscheinungen einen Umstieg", weiß Slaby. Und: Arbeitszeiten und Verdienstmöglichkeiten seien oft genannte Hauptargumente dafür. "Für die Betriebe wird es daher zunehmend schwieriger, ihren Personalbedarf abzudecken."

Thomas Mayr-Stockinger, Obmann der Fachgruppe Gastronomie in der Wirtschaftskammer OÖ, sieht Gastronomie und Hotellerie als Wachstumsbranchen. "Hatten wir im Krisenjahr 2008 noch 14.000 Beschäftigte in OÖ, waren es 2015 schon 20.000. Nach wie vor werden Mitarbeiter und Fachkräfte gesucht.“

Wer sich für Gastronomie interessiert, ist auch in der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule in Andorf gut aufgehoben. Ein Schwerpunkt der Schule liegt auf dem Fach "Gastromanagement".
Übrigens: Grundsätzlich ist ein Einstieg in die 2. Klasse der LWBFS Andorf möglich. Voraussetzung dafür ist das Ablegen von Übertrittsprüfungen in einigen Gegenständen – je nachdem welche Schule zuvor besucht wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.