16.06.2016, 14:25 Uhr

Reindl: Größter Auftrag in Firmengeschichte

Am Standort in St. Willibald beschäftigt Reindl mehr als 90 Mitarbeiter. (Foto: Wier PR)

Das Bekleidungsunternehmen konnte kürzlich den größten Auftrag in 60 Jahren Bestehen an Land ziehen.

ST. WILLIBALD (ska). Noch heuer werden rund 180.000 Teile Arbeitskleidung für ein deutsches Handelsunternehmen produziert. Sind diese erst ausgeliefert werden sie in vier europäischen Ländern verkauft.

"Die aktuelle Auftragslage ist optimal", freut sich Geschäftsführer Günther Reindl. "Allein heuer rechnen wir bei 16.500 Kundenbestellungen mit der Auslieferung von mehr als 1,25 Millionen Teilen Berufsbekleidung und Arbeitsschutz." Pro Arbeitstag verlassen rund 3400 Berufsbekleidungsprodukte das Unternehmenn.

Im vergangenen Jahr konnten rund 300 Neukunden gewonnen werden. Reindl stattet seit vielen Jahren mit stetig steigendem Absatz Krankenanstalten aus mit Krankenhaus- und Pflegebekleidung aus. Zudem ist die "Mietwäsche" ein wachsendes Geschäftsfeld. Wozabal, Salesianer Miettex und Regina zählen dabei zu den bedeutendsten Kunden.

Seit kurzem setzt Reindl außerdem ein Zeichen für Umweltbewusstsein. Die Firma beteiligt sich am Greenpeace-Programm "Detox". Ziel ist es, Schadstoffe im Produktionsprozess zu vermeiden. Reindl hat seine Lieferanten vertraglich verpflichtet, auf diverse Schadstoffe bei der Produktion von Gewebe für Berufsbekleidung zu verzichten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.