26.08.2016, 12:54 Uhr

Summerschool: Hackeln & Büffeln in den Ferien

Die Teilnehmer der HAK-Summerschool zu Besuch bei Uniconsult in Ried. (Foto: TechnoZ)

HAK-Summerschool: Schule und Wirtschaft machen keine Ferien

SCHÄRDING (ska). Die Sommermonate haben fünf Schülerinnen der HAK Schärding genutzt, um heimische Betriebe kennen zu lernen. Die HAK-Summerschool bietet jedes Jahr Schülern im 4. Jahrgang die Möglichkeit, mit Workshops, Praxisunterricht und Sommerpraktikum in die Arbeitswelt zu schnuppern.

"Wir haben einen guten Einblick in die Unternehmen bekommen – vor allem beim Krankenhaus Schärding und bei Austria Radreisen, weil wir dort durch die Betriebe geführt wurden", berichtet Jennifer Danninger. Gemeinsam mit Patricia Antesberger, Natalia Bachmayer, Michaela Maier und Verena Mayr hat sie heuer an der HAK-Summerschool teilgenommen. Fünf Firmen haben dafür gesorgt, dass den Schülerinnen nicht langweilig wird. Mit dabei waren neben dem Krankenhaus Schärding und Austria Radreisen die Raiffeisenbank Region Schärding, Uniconsult Ried und die Sparkasse Schärding.


HAK-Summerschool: So machen Sie mit

Die HAK-Summerschool wird auch im kommenden Jahr stattfinden. Interessierte Unternehmen werden gebeten sich beim TechnoZ zu melden: schaerding@techno-z.net. Firmen, die Teil der Summerschool sein wollen, stellen sich beim "Kick-off-Meeting" vor und gestalten anschließend einen Unterrichtstag für alle teilnehmenden Schüler. Zudem nehmen sie mindestens einen der Schüler für einen Praktikumstag bei sich auf.

Informationen für interessierte Schüler: Der Besuch der HAK-Summerschool ist nach Abschluss des 4. Jahrgangs möglich. Es ist nur einmal eine Bewerbung nötig. Diese ergeht an alle teilnehmenden Firmen. Die Summerschool umfasst eine bis zwei Wochen Unterricht und vier Wochen bezahltes Praktikum.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.