09.07.2016, 13:55 Uhr

Die Grestner lieben ihren Heimatvorteil

Wenn schon nicht im Fußball, so hat Österreich aber in einiges an "Heimvorteile" zu bieten.

GRESTEN (MiW). Mit seinem Programm "Heimvorteil" macht sich der Kabarettist Alex Kristan in der Grestner Gastgartenbühne charmant über die Vor- und Nachteile des Zuhause-Bleibens lustig. Wie schön unsere Heimat aber ist, wissen die Gäste, die Österreichs Heimvorteile gerne hervorheben:
"Wir sitzen in guter Lage im Herzen Europas und es ist sehr schön bei uns", stellt Herta Diewald fest und auch Sepp Zajicek hebt hervor, wie "wunderschön unsere Landschaft" nicht ist. Ähnlich sehen es auch Ingrid Baumann, Andrea Buber, Christine Hauser und Maria Pöchacker, die vor allem für die Skigebiete, Seen und Berge der Region schwärmen.
Grestens Kulturreferent Harald Gnadenberger lobt indes die Freiluft-Sommerkultur in Gresten, die sich super mit der Landschaft verbindet und auch Vize-Bürgermeister Josef Grasberger stellt fest: "In Österreich braucht man keinen Fernseher, um Kultur erleben zu können."
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.