20.05.2016, 14:14 Uhr

Scheibbser machten Geschichte lebendig

Jeremia Eisenbauer, Karl Hasengst, Kurt Egger, Manfred Weinberger und Berthold Panzenböck (vorne) mit Organisator Franz Gloser und dem Moderatoren-Duo Marianne Schragl und Hans Schagerl (hinten). (Foto: Hofecker)

Viel Interessantes und Humorvolles bei der Veranstaltung "Scheibbs einst und jetzt"

SCHEIBBS. "Danke für die vergnügliche Geschichtsstunde über Scheibbs", so ein Einheimischer, der zugab, doch so manches nicht gewusst zu haben.
An diesem, von Franz Gloser in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Scheibbs organsiertem Abend konnte man mit Freude den Sängerbund Neustift hören, das schauspielerische Talent von Hans Huber und Andreas Trümel erleben, erfuhr Interessantes von Georg Holzer und schmunzelte bei der Erzählung von Josef Kammerer.
Viel Applaus konnte auch Ruth Kainz-Lüghausen für ihre Ode an Scheibbs und Trommler Matthias Pumhösel ernten.
Höhepunkt war zweifellos der Auftritt der fünf "berühmten Scheibbser", Pater Jeremia Eisenbauer als Abt Berthold Dietmayr, Stadtpfarrer Karl Hasengst als Paul Urlinger, Kurt Egger als Franz Schuh, Manfred Weinberger als Johann Heinrich Schmelzer und Berthold Panzenböck als Andreas Töpper.
Ganze Arbeit – charmant und gut Informiert – leisteten auch die beiden Moderatoren Marianne Schragl und Hans Schagerl, als sie im zweiten Teil des Abends mit den Unternehmern Bernhard Traunfellner, Peter Löwenstein und Reinhard Böhm (für die WITTUR GmbH) sowie Bürgermeisterin Christine Dünwald und Facharzt Christian Weirauch Gespräche führten. Fazit: Es war eine erfolgreiche Schatzsuche!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.