10.10.2016, 16:00 Uhr

Viel Spiritualität in Wieselburg

Haimo und Helga Hüttinger präsentieren mit Veranstalterin Sonja Kern aus Linz ihren Magnetschmuck bei der Esoterikmesse.

Freunde der Esoterik und alternativer Heilmethoden kamen in der Brau- und Messestadt auf ihre Kosten.

WIESELBURG. Zum zweiten Mal lud Veranstalterin Sonja Kern aus Linz zur Natur- und Esoterikmesse im Haus der Zukunft in Wieselburg. "Ich habe früher Antiquitätenmessen veranstaltet. Meine Kartenlegerin brachte mich schließlich 2004 auf die Idee, Esoterikmessen auszutragen", so Sonja Kern. Haimo und Helga Hüttinger aus Wieselburg präsentierten an ihrem Stand Magnetschmuck, der zum allgemeinen Wohlbefinden seiner Träger führt. Ralph Pietsch und Sandra Plank aus Amstetten interessieren sich schon lange für esoterisches Wissen und sind keine großen Fans der Schulmedizin, weshalb sie sich in Wieselburg über alternative Heilmethoden informierten. Maria Magdalena aus dem fernen Köln stammt aus einer Sinti-Familie und führt die Tradition des Zigeuner-Handlesens in der 15. Generation weiter. Rupert Johann Wolkerstorfer aus Lanzenkirchen präsentierte sein Buch "Sie fragen, die Bibel antwortet" am Stand von Verleger Oliver Fischer vom Artha-Verlag im Allgäu, während sich Doris und Christian Gumpold aus Göstling bei Manfred Fink aus Biberbach über Reiki, Kinesiologie und Fußreflexzonen-Massage informierten. Petra Distelberger aus Blindenmarkt stellte die Heilwirkung von Steinen und Räucherwerk vor, was die "Kräuterlehrlinge" Margit Brandstetter und ihre Mutter Stefanie Brandstetter aus Wieselburg ganz besonders begeisterte. "Wir haben einen Kräuterkurs an der Volkshochschule in Scheibbs besucht", erzählt Stefanie Brandstetter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.