13.06.2016, 14:04 Uhr

Bezirk Scheibbs: In Steinakirchen gibt es den Alpenverein schon seit 1889

Die Ortsgruppe des Alpenvereins in Steinakirchen schafft Freizeitangebote im Erlauftal. (Foto: privat)

Serie "Mein Verein": Der Alpenverein aus Steinakirchen stellt sich vor.

STEINAKIRCHEN. Bereits im Jahr 1889 wurde die Sektion des Alpenvereins mit dem Namen "Klein-Erlaftal mit dem Sitze in Steinakirchen" gegründet. Doch der Tod des Gründers und einzigen Obmanns, Karl Poppenberger, bedeutete auch das Ende der Sektion des Alpenvereins in Steinakirchen. Die Not der Zwischenkriegszeit, der Zerfall der Monarchie, Hunger und Arbeitslosigkeit lenkten das Augenmerk der Menschen auf das Überleben. Auch die Zeit während und nach dem Zweiten Weltkrieg war für die meisten nicht dazu angetan, ihre Freizeit urlaubend in den Bergen zu verbringen. Der Wiederaufbau Österreichs stand im Vordergrund.
Im Jahr 1962 wurde die Ortsgruppe Steinakirchen der Sektion Amstetten neu gegründet. Obmann von Steinakirchen war damals Bert Bruckner. Die Mitgliederentwicklung in Steinakirchen am Forst ist dabei äußerst bemerkenswert: Von gut zehn Personen im Jahr 1962 auf derzeit 300 Mitglieder.
Das Hauptziel des Vereinsvorstands ist nach wie vor das gleiche geblieben: Für naturbegeisterte Menschen im Erlauftal attraktive Freizeitangebote in der Heimat zu schaffen.
Alle Vereins-Porträts findet man hier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.