14.03.2016, 12:02 Uhr

Gaming: Brüder haben das Schnitzen im "Blut"

Ernst Reiter schaut seinem jüngeren Bruder Hermann bei der Arbeit über die Schulter.
GAMING. Hermann und Ernst Reiter schnitzen beide für ihr Leben gern – und doch sind die beiden Brüder aus Gaming unabhängig voneinander dieser Leidenschaft "verfallen".
"Ich habe eigentlich immer schon mit Holz gearbeitet, da ich früher Holzknecht war. Mit 40 Jahren habe ich dann einen Schnitzkurs besucht und bin bei diesem Hobby hängen geblieben. Ich fertige vor allem Uhren aller Art, Kisten und Kleiderhaken an, habe aber auch die Krippenfiguren in der Gaminger Kirche restauriert", so Ernst Reiter. "Ich bin erst relativ spät auf die Schnitzerei gestoßen. Meine Familie hat mir zum 60. Geburtstag einen Gutschein für einen Schnitzkurs geschenkt. Diesen wollte ich zuerst meinem Bruder weitergeben, aber ich bin sehr froh, dass ich das nicht getan habe und zum Schnitzen gekommen bin", sagt Hermann Reiter.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.