13.04.2016, 18:12 Uhr

Naturdenkmal: Kalktuffquelle in Lunz am See

Die Kalktuffquelle in Ahorn bei Lunz am See gilt seit dem Jahr 2001 als Naturdenkmal.
LUNZ. Die Kalktuffwuelle in der Katastralgemeinde Ahorn in Lunz am See wurde von der Bezirkshaptmannschaft Scheibbs im Jahr 2001 zu einem Naturdenkmal erklärt. Aus naturwissenschaftlicher Sicht ist die Kalktuff- oder Kalksinterbildung. Insbesondere rechtsseitig des Wasserlaufs haben sich mächtige, biogene Kalktuffe in Form herbahängender, großer Bärte abgelagert.
Im Winter kann es durch das herabsprudelnde bis herabtraufende Wasser zu besonders bizarren, eigenartigen und schönen Eisbildungen kommen.
Weil das Wasser – vor allem an den breiten Randbereichen des Wassfalls eher über die biogen gebildeten "Kalktuffbärte" herunterrieselt und herabtropf, wird die Kalktuffquelle von der einheimischen Bevölkerung sehr treffend als "D'Soacha" bezeichnet.
Das Wasser der Kalktuffquelle ist klat, glasklar, sprudelnd und lupenrein, weshalb von einer guten Wasserqualität ausgegenagen werden kann.
Senden Sie Fotos von Naturdenkmälern an scheibbs.red@bezirksblaetter.at
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.