07.08.2016, 12:10 Uhr

Pfarren im Bezirk Scheibbs setzen auf den Umweltschutz

Umweltlandesrat Stephan Pernkopf, Gabi Fahrafellner von der Katholischen Aktion und Armin Haiderer, Präsident der Katholischen Aktion. (Foto: Zarl)

Umweltlandesrat Stephan Pernkopf und Katholische Aktion schreiben Umweltpreis für Pfarren aus.

REGION. Viele Pfarren im Bezirk Scheibbs setzen auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz – jetzt haben sie die Chance, dafür ausgezeichnet zu werden: Die Katholische Aktion ruft 2016 in Kooperation mit der evangelischen Kirche und der Erzdiözese Wien, den vom Land Niederösterreich geförderten "diözesanen Umweltpreis" aus.

"Vorzeigepfarren" werden gesucht

Gesucht werden "Vorzeigepfarren" im Bereich Schöpfungsgerechtigkeit und Nachhaltigkeit, wobei das Augenmerk auf sieben verschiedene Kategorien gelegt wird: Auf kirchliche Gebäude, Naturschutz, Einkauf, Verkehr, Liturgie, Bildung und "Schöpfung erleben". Es geht somit um Wärmedämmung oder LED-Beleuchtung ebenso wie um "Autofasten", Müllvermeidung oder umweltschonende Putzmittel. "Biofaires" Frühstück wird ebenso berücksichtigt wie Umwelttipps im Schaukasten oder Kräuterwanderungen.

Pfarren als "Umweltschützer"

Vergeben werden drei mit jeweils 800 Euro dotierte Preise, verliehen werden sie am 18. November von Bischof Klaus Küng, einem Vertreter der Evangelischen Kirche NÖ und dem niederösterreichischen Umweltlandesrat Stefan Pernkopf. Umweltlandesrat Pernkopf würdigte die Pfarren, von denen "eine immense Kraft in unseren Regionen ausgeht, sei es im sozialen und gesellschaftlichen Bereich oder eben im Umweltbereich".
Weitere Infos zur Aktion erhält man unter Tel. 02741/324-3370 bzw. unter ka.stpoelten@kirche.at sowie hier.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.