31.03.2016, 11:23 Uhr

Tödlicher Unfall bei Bahnübergang in Saffen

An diesem Bahnübergang ins Saffen hat sich der tragische Unfall mit Todesfolge ereignet. (Foto: Baloun)
SCHEIBBS. Ein 48-Jähriger schob sein Fahrrad über einen Bahnübergang im Scheibbser Stadtteil Saffen und versuchte diesen zu überqueren, obwohl in diesem Moment ein Zug herannahte. Der Mann ging trotz mehrerer akustischer Warnsignale, die der Triebfahrzeugführer abgegeben hatte, unbeirrt weiter. Trotz einer unmittelbar eingeleiteten Notbremsung konnte der Triebfahrzeugführer einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Fußgänger wurde zur Seite geschleudert und blieb regungslos am Unfallort liegen. Der Notarzt konnte im Anschluss nur noch den Tod des 48-Jährigen feststellen. Die sieben Fahrgäste, die sich zum Unfallzeitpunkt im Zug befanden, blieben unverletzt. Die betroffene Eisenbahnkreuzung in Saffen ist durch ein Stoppschild und ein Andreaskreuz gesichert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.