06.04.2016, 09:06 Uhr

Ein bunter Blumengruß: Der Frühling kommt in allen Farben

Claudia Reinold ist Gärtnermeisterin und Floristin in Vomp.

Ob Garten, Vorraum oder Küche: Im Frühling freuen wir uns über die bunte Blumenpracht im ganzen Haus. Claudia Reinold verrät Tipps und Tricks für die Trends im Lenz.

Der Frühling ist bunt und natürlich, das sieht man sofort, wenn man die Gärtnerei „Claudias Blumenzauber“ in Vomp betritt. „Besonders beliebt in diesem Frühling sind viele Kleinigkeiten für den Esstisch. Auch Türkränze oder Gestecke aus Schnittpflanzen sind heuer in“, erklärt Gärtnermeisterin Claudia Reinold. „Im Hauseingang will man selbst als Erstes den Frühling sehen, die Leute haben genug von den Winterpflanzen.“

Frühlingsboten für draußen

Schnittblumen in schöne Sträuße gebunden, Gestecke in vielen bunten Farben oder kleine Blumenstöcke in farblich passenden Blumentöpfchen finden sich en masse. Die Frühlingsboten sind Narzissen, Tulpen, Primeln und Stiefmütterchen. „Diese Pflanzen sind kurz für drinnen geeignet, draußen halten sie allerdings länger. Es ist eine momentane Deko. Viele glauben immer, dass sie etwas falsch machen, wenn die Frühlingsboten schnell abblühen, aber das ist nicht so. Es ist ihnen im Haus einfach zu warm. Sie mögen Temperaturen von 3 bis 5 Grad. Man verwendet sie drinnen als saisonale Deko. Man muss es sich so vorstellen, dass sie länger halten als Schnittblumen“, nimmt Claudia Reinold die Befürchtungen vieler wahr.

Natürlichkeit

In den letzten Jahren hat sich der Trend zur Natürlichkeit immer weiter fortgesetzt. Federn, Eier, Palmkätzchen, alles in Naturfarben und in hellen, frischen Frühlingsfarben ist sehr angesagt. „Out sind künstliche Farben und Neonfarben bei Blumen. Ganz schlimm finde ich künstlich gefärbte Blumen. Die Natur bringt so viele schöne Farben und Farbkombinationen hervor, da muss man nicht künstlich nachhelfen.“

Frühling im Garten

Bei der Gartengestaltung muss man im Frühling auf die Höhe achten, je höher man gelegen ist, desto größer die Gefahr, dass es in der Nacht noch Frost gibt. Im Tal kann man jetzt aber prinzipiell schon alles setzen. „Frühlingsblüher halten den Nachtfrost und sogar ein bisschen Schnee noch aus, sonst muss man die Pflänzchen abdecken. Und erlaubt ist, was gefällt“, betont die Vomperin. Im Nutzbereich gibt es jetzt schon alles, was man in das Frühbeet und das Hochbeet einsetzen kann. „Es ist schade, dass die Leute schon oft das Gefühl dafür verloren haben, wann es Zeit ist, die verschiedenen Gemüsearten zu pflanzen“, bedauert sie.
Mit der Gartenplanung und der Planung der Balkonpflanzen kann man jetzt schon beginnen. Die Floristen und Gärtnermeister stehen gerne mit Rat und Tipps zur Seite. Für die Bepflanzung ist es jetzt jedoch noch etwas zu früh.

Frühlingskräuter

Auch bei den Kräutern tut sich so einiges im Frühling. Lucia Heigl vom Salix Energetik Shop hat einige Muntermacher im Frühling auf Lager: „Frühlingstee sowie frische Liköre wie etwa Grappa Heidelbeere oder Schoko-Minze sind jetzt im Frühling besonders angesagt.“ So kann ein bunter Frühling endlich kommen!

Claudias Blumenzauber/Salix Energetik Shop

An der Leiten 11, 6134 Vomp

Blumen:
Claudia Reinold ist Gärtnermeisterin, Floristin und Gartenpädagogin. Alle Blumen sind auch im Gartenbaubetrieb Reinold gleich dahinter erhältlich.
Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 9-12/13-18 Uhr
Sa: 8-13 Uhr

Salix

:
Lucia Maria Heigl ist FNL Kräuterexpertin, Energetikerin und Bachblütenberaterin.
Öffnungszeiten:
Di, Mi, Fr: 9-12/14-18 Uhr
Do: 14-18 Uhr
Sa: 9-12:30 Uhr

Kontakt:
www.blumenzauber.info
www.salix-energie-shop.at

Workshops:
Das ganze Jahr hindurch finden immer wieder Workshops statt. zB am 14. April Verkostungstag, am 20. April Wissenswertes rund um den Tee, 30. April: Walpurgisnacht
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.