05.07.2016, 13:11 Uhr

RMagazin Glosse: Urlaubs-Verwirrung

Junge Frau, sommerliches Portraet mit Stadtplan
Wenn Sie schon jemals selbst mit dem Auto in ein Urlaubsland gefahren sind, kennen Sie das sicher: Plötzlich ist da eine Einbahn, die Schilder stehen alle in einer fremden Sprache und die Kinder quengeln auf der Rückbank. Wie froh waren Sie doch um die Hilfe des netten Einheimischen, der Ihnen mit Händen und Füßen den richtigen Weg gewiesen hat. Auch wenn die Versuchung oft groß ist, Touristen in die Irre zu führen, denken Sie dran, dass Sie selbst einmal in diese Lage kommen könnten, dann wären auch Sie froh um einen ortskundigen Hilfsbereiten, der Ihnen den Weg geleitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.