06.04.2016, 09:00 Uhr

Wo man gerne wieder kommt Traditionsgasthof Esterhammer/Rotholz: Ein spezieller Ort

Norbert Graus heißt Sie willkommen. (Foto: Privat)

Der Gasthof Esterhammer im Bucher Ortsteil Rotholz ist irgendwie ein besonderer Ort. Bereits beim Betreten des Traditionsgasthofes im Besitz der Familie Graus spürt man die Geschichte. Der Genuss im Gasthof Esterhammer ist irgendwie auch mit einer Zeitreise verbunden – zurück in die gute alte Zeit.

Schon seit 1730 ist dieser historische Gasthof im Besitz der Familie Graus, die sich mit Charme und Herzlichkeit um das Wohl ihrer Gäste kümmert. Eine echte Rarität sind die heimeligen, holzgetäfelten Stuben – allesamt original erhalten und bis zu 300 Jahre alt. Schöne Sommertage genießt man aber am besten im Gastgarten unter alten Kastanienbäumen und mit herrlicher Aussicht aufs Karwendelgebirge. Jetzt, wo die Temperaturen wieder etwas milder werden, wird ein Besuch im Gasthof Esterhammer zu einem Erlebnis, denn es gibt in der Region nicht viele Gastgärten wie jenen der Familie Graus.

Der Tradition verpflichtet

In der Küche wird mit feinsten Zutaten und mit viel Liebe zum Detail gearbeitet, und der Gasthof Esterhammmer ist auch Mitglied der Tiroler Wirtshauskultur – ein Garant für Tiroler Gastlichkeit, Kulinarik und Trinkkultur. Vom altgermanischen Gebot der Gastfreundschaft wie vom Werk christlicher Nächstenliebe geht Tiroler Wirtshausgeschichte in gleichen Schüben aus. Nach der Messe machten die Bauern früher im Gasthaus ihre Geschäfte, besprachen Verpachtungen, Viehkauf und -tausch. Wollte man die Tiroler Küche mit Attributen belegen, sagte einmal ein Tiroler Küchenmeister, so träfen aus historischer Sicht die Folgenden sicher zu: natürlich, schmackhaft, bodenständig, einfach, originell, authentisch. Dafür steht auch der Gasthof Esterhammer, und wer hier zur Rast einkehrt und sich kulinarisch verwöhnen lässt, kommt in der Regel wieder, denn hier wird Gastlichkeit gelebt.

Ein Haus mit Geschichte

Bereits vor mehr als 400 Jahren wurde der Gasthof erstmals urkundlich erwähnt und schon seit über 280 Jahren ist er im Besitz der Familie Graus. Die älteste bekannte Darstellung stammt aus dem Jahr 1556. Welche Funktionen die Gebäude damals hatten, ist leider nicht überliefert. Doch schon aus dem Jahr 1581 gibt es den ersten Nachweis, dass hier eine Wirtstaverne betrieben wurde: eine Urkunde, ausgestellt von Erzherzog Ferdinand II. Sie erteilte dem Wirt Jakob Wichtel das Privileg, dass im Umkreis von einigen Kilometern kein anderes Wirtshaus „fürohin in ewige Zeit nicht aufgericht oder gehalten werden solle“. Dieses Sonderrecht bestand übrigens bis vor etwa 200 Jahren.

Der bekannteste Eigentümer war wohl Alois Grauß, der von 1951 bis 1957 Landeshauptmann von Tirol war. Ihm folgte 1957 sein Sohn Norbert mit Gattin Hilda, die das Hotel unter anderem um ein Hallenbad und ein Freibad ergänzten. Seit über 280 Jahren ist der Hof nun in Familienbesitz, weshalb er im Jahre 1984 zum Erbhof erhoben wurde. Seit einigen Jahren führt nun Norbert Graus jun. in zehnter Generation den Gasthof Esterhammer. Wie schon seine Vorfahren möchte auch er, dass dies weiterhin ein Ort der Gastlichkeit und Geselligkeit bleibt, an den jeder gerne zurückkehrt.

Der Gasthof Esterhammer

Traditionsgasthof in Rotholz
Kulinarik: Bodenständige Tiroler Küche
Ausstattung: Traditionelles gastliches Ambiente mit wunderschönen Räumen und Stuben

Kontakt:
Gasthof Esterhammer
Rotholz 362
Tel.: 05244/62212
E-mail: hotel@esterhammer.at
www.esterhammer.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.