16.06.2016, 20:04 Uhr

2. Porsche Oldtimer Treffen beim Aktiv-und Wellnesshotel Haidachhof in Fügen

Fügen: Aktiv-und Wellnesshotel Haidachhof | Emotion, Geschichte, Mythos, Historie, überragende Qualität - es gibt viele Begriffe, die mit einem so genannten Klassiker Automobil Oldtimertreffen in Verbindung gebracht werden können. Waren das noch Zeiten, als Autos nicht mit Elektronik vollbepackt, und Chrom sowie Blech bei den Karosserien nicht von Leichtbau-Maßnahmen geprägt waren. Stattdessen bevölkerten klassische Mobile die Straßen, fast immer unverwechselbar und jedes davon mit seiner ganz eigenen Note. Diese Oldtimer, sowie viele im Herzen jung gebliebene Youngtimer erfreuen sich heutzutage einer großen Beliebtheit und sind längst auf den Geschmack von betagten, charaktervollen Fahrzeugen aus längst vergangenen Tagen gekommen und frönen ihrer Leidenschaft, an solchen Oldtimer Treffen teilzunehmen.

So findet bereits zum 2. Mal ein Porsche Oldtimer Treffen in Fügen, organisiert von Nico Mouthaan, Senior Adviseur bei CHS Special Producs BV in Breda und Umgebung in der Nähe von Rotterdam mit seinen ca 50 Freunden und der Gastgeberfamilie Gaby, Hans und Gretl Heim, sowie Heinz Binder vom Aktiv-und Wellnesshotel Haidachhof vom 14. bis 19. Juni 2016 statt. Nach der Ankunft der Oldtimer Freaks im „Haidachhof“ stand vorerst einmal Ausruhen, kulinarisches Verwöhnen und Wellness im Vordergrund. Am 16. Juni 2016 fand dann eine ca 100 km lange Ausfahrt vom Zillertal über die B 169 zur Achenseestraße, vorbei am Achensee, abbiegen am Sylvensteinspeicher zum landschaftlich herrlich gelegenen Walchensee im Karwendel, weiter in das Hinteriss-und Engtal zur „Engalm“ statt. Und als die schon etwas in die Jahre gekommenen und auf Hochglanz polierten Autoveteranen der Marken Porsche, Alfa Romeo, Mercedes, Opel, Peugeot, Aston Martin u.v.a. nach dem Startzeichen auf die landschaftlich herrliche Reise Reise gingen, schlug schon das Herz jedes Auto Enthusiasten etwas höher.

„Ich hab mir einfach einen Traum erfüllt“ – sagt ein begeisterter Oldtimer Teilnehmer nach der Ausfahrt bei einer gemütlichen Einkehr mit Speis-und Trank in der Rasthütte „Engalm“, wenn er darauf zu sprechen kommt, warum ihn Oldtimer in den Bann gezogen haben. Träume aus Blech und mit viel Chrom, die es vermutlich beim Kauf schon waren und es nun wieder geworden sind, bekamen Zuschauer nicht nur zu sehen, sondern von ihren stolzen Besitzern auch überaus fachmännisch erklärt.

Bereits in den nächsten beiden Tagen stehen noch Ausfahrten über die Zillertaler Höhenstraße und nach Hochfügen auf dem Programm, bevor die Teilnehmer wieder das Zillertal verlassen und die Heimreise mit hoffentlich vielen, positiven Eindrücken aus Tirol antreten. Ein besonderer Dank für die Unterstützung und Planung bei der 2. Zillertaler Oldtimer Tour ergeht an die Familie Heim und Heinz Binder vom Aktiv-und Wellnesshotel „Haidachhof“ für die „Vorort Verpflegung“ der Teilnehmer und des Begleittrosses, sowie an die Wirtsleute beim Rasthaus "Engalm" in der Hinteriss für die rasche und hervorragende Bewirtung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.