24.08.2016, 08:57 Uhr

Bier-Neuheit aus Fisser Gerste

Ein Prost auf das neue Projekt: Martin Lechner (GF Zillertal Bier), BM Andrä Rupprechter, Braumeister Peter Kaufmann (v.l.)

Die Zillertal Bier Brauerei in Zell stellt ein neues Produkt aus einer alten Tiroler Gerstensorte her.

ZELL a.Z. (dk). Seit mehr als 500 Jahren wird in Zell am Ziller in der traditionsreichen Privatbrauerei "Zillertal Bier" die gehobene Bierkultur gelebt. Ein klares Bekenntnis zur Heimat und zu regionalen Zutaten wird seit jeher hochgehalten. Vergangene Woche konnte Brauerei-Chef Martin Lechner eine neue Bierspezialität vorstellen. Nach einem dreijährigen Entwicklungsprozess wird nun ein Bier aus der Tiroler Imperial Gers-te (Fisser Gerste) gebraut. Dieses Getreide war auf den Tiroler Feldern bereits verschwunden. Durch eine hervorragende Projektarbeit konnten jedoch mittlerweile 24 Bauern im Oberinntal gewonnen werden, welche diese alte Tiroler Sorte auf Tiroler Boden wieder anbauen. "Die alten Sorten waren robust und extrem widerstandsfähig. Aus diesem Wissen und den Schätzen unserer Landwirtschaft wollen wir künftig stärker schöpfen. Ganz unserem Credo folgend: So regional wie möglich, 100 % natürlich", betont Lechner. Das Saatgut wurde in Tirol nachgezüchtet und angebaut.

Renaissance des Ackerbaus

Der österreichische Landwirtschaftsminister Andrä Rupprech-ter zeigte sich bei der Präsentation begeistert von diesem Projekt, nicht zuletzt, da die Brauerei dafür keinerlei öffentliche Förderungen beansprucht hat. "Besonders in Krisenzeiten freuen mich solche positiven Beispiele", versicherte der Bundesminister. Er sieht langfristig eine Renaissance des Ackerbaus in Tirol. "Als Umweltminis-ter freuen mich auch die kurzen Transportwege, das ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz", so Rupprechter.
Braumeister Peter Kaufmann erklärte den intensiven, dreijährigen Entwicklungsprozess und freute sich besonders darüber, dass eine Studie widerlegt wurde, die besagte, dass aus der Fisser Gerste kein Bier gebraut werden könnte. Das bernsteinfarbige Bier hat eine zitrusartige exotische Note und eine leichte Trockenheit. "Man erhält richtig Lust auf einen zweiten Schluck", schloss Kaufmann seine Ausführungen ab.

Das neue Bier

Das neue Zillertal Bier aus der Tiroler Imperial Gerste (Fisser Gerste) wird ab Februar 2017 in der Gastronomie und im Handel erhältlich sein. Es ist ein naturtrübes Zwickl Bier, gebraut mit 100 % Malz aus Tiroler Imperial Gerste, das mit einem besonderen Aromahopfen aus dem Mühlviertel kalt gehopft ist. Derzeit sind 24 Bauern im Oberinntal mit ca. 30 Hektar Anbaufläche Partner des Projektes, im nächsten Jahr soll die Fläche auf 50 Hektar ausgeweitet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.