20.04.2016, 13:06 Uhr

Fügen: Was wird aus dem Schloss?

FÜGEN (fh). Es ist schon wieder eine Weile her, seitdem sich die Gemeinde dazu entschlossen hat das Schloss vulgo Bubenburg zu kaufen. Im September 2014 hat sich der damalige Gemeinderat dazu durchgerungen das historische Gebäude für den Preis von 4,5 Millionen Euro vom "Seraphischen Liebeswerk" zu kaufen. Eine Wohngruppe des slw ist nach wie vor im Schloss und wird, Ende Dezember 2016, in das neue Gebäude der Fa. Empl im Dorfzentrum von Kaltenbach umziehen. Danach ist der Weg für Neuentwicklungen frei doch bis dato sind die Pläne für das Schloss wenig konkret.

Was passiert?

Das Schloss selbst steht unter Denkmalschutz, wurde aber vom slw in den 90er Jahren innen Kernsaniert. Immer wieder gibt es in der Gemeinde Fügen Spekulationen über eine "Stille Nacht Museum" – ein Projekt von dem bis dato nur sehr wenig an die Öffentlichkeit gedrungen ist. Das sogenannte Fidelishaus, das nordseitig steht, fällt nicht unter den Denkmalschutz und könnte theoretisch abgerissen werden um den Innenhof besser zugänglich zu machen. Fügens Bürgermeister Dominik Mainusch ist in zwei Ausschüssen (zusammen mit dem TVB und dem Gemeinderat) mit dem Projekt beschäftigt: "Man muss ehrlicherweise sagen, dass der finanzielle Handlungsspielraum im Bezug auf das Schloss sehr eingeschränkt ist da in der Vergangenheit von der Gemeinde einfach große Investitionen getätigt wurden. Wir beschäftigen uns intensiv mit dem Projekt Schlossumbau und was man schon sagen kann ist, dass z.B. der Vorplatz auf alle Fälle in Richtung Park gehen soll in dem auch Gastronomie stattfinden soll. Das Fidelishaus kann abgerissen werden und an den Ecken im unteren Bereich kann die Schlossmauer geöffnet werden", erklärt der Bürgermeister. "Was die weitere Nutzung betrifft sind wir dabei auch einen Bürgerbeteiligungsprozess in Gang zu setzen um Ideen zu sammeln und das Schloss zum Leben zu erwecken", so der Dorfchef weiter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.