15.06.2016, 11:48 Uhr

Umwelttag der ATM in der MA Ahrntal

Volksfeststimmung auf dem Areal des Recycling Zentrums Ahrental: Groß und Klein bestaunten den IKB-Fuhrpark oder den ARA-Spieletruck und beteiligten sich aktiv beim ATM-Jahrmarkt und dem Müllionenrad. Ein ungewohntes Bild auf dem Gelände der mechanischen Abfallsortieranlage, in der die Restabfälle der Bezirke Innsbruck-Land und Schwaz sowie der Stadt Innsbruck weiterbehandelt werden.
„Mittlerweile wurden rund 350.000 Tonnen Restabfall behandelt“, informiert IKB-Vorstand DI Helmuth Müller anlässlich des Umwelttages. Vor fünf Jahren ging das ökologische und ökonomische Vorzeigeprojekt von IKB-Innsbrucker Kommunalbetriebe und ATM-Abfallwirtschaft Tirol Mitte in Betrieb. Mit einer der modernsten Aufbereitungstechniken stellt man aus Restabfall Wertstoffe und gut verwertbare Ersatzbrennstoffe her, die zur Wärme- und Stromgewinnung der Stadt Linz dienen. „Mit der neuen Metallabscheidung verwerten wir über 93 % der Siedlungsabfälle im Tiroler Zentralraum umweltgerecht, nur ein kleiner Prozentsatz wird nach der thermischen Verwertung deponiert“, erklärt ATM-GF Dr. Alfred Egger.

Spiel und Spaß beim Green Event

Vom hochmodernen Standard des Recycling Zentrums Ahrental konnte man sich beim Umwelttag bei Anlagen- und Deponiebesichtigungen überzeugen. Im neuen Besucherzentrum ging es gemeinsam auf die „Reise des Abfalls“. Spielerisch wird dort der Weg des Abfalls veranschaulicht und Wissenswertes über Abfallvermeidung und -verwertung vermittelt. „Der Tag der offenen Tür ist uns wichtig, damit die Menschen sehen, was bei uns mit ihrem Abfall passiert. Natürlich ist die Veranstaltung ein Green Event mit Partnern wie Natopia und ARA“, so GF Ing. Otto Reichholf, B.Eng. vom Recycling Zentrum Ahrental.

Übrigens: Führungen durchs Besucherzentrum werden für alle Interessierten, Vereine, Schulklassen etc. ganzjährig kostenlos nach Voranmeldung angeboten. www.rz-ahrental.at
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.