20.04.2016, 09:00 Uhr

Vitásek hat Freunde in Schwaz

Der beliebte österreichische Kabarettist Andreas Vitásek kommt am 28. April mit "Sekundenschlaf" nach Schwaz. (Foto: Foto: Udo Leitner)

Andreas Vitásek erzählt im Interview von seinen Träumen, Auszeichnungen und Freunden in Schwaz.

Am 28. April kommt der österreichische Kabarettist Andreas Vitásek nach Schwaz. Wir haben vorab mit ihm gesprochen.

BB: Was wird das Publikum in Schwaz erwarten können?
ANDREAS VITÁSEK: Ich hoffe, einen unterhaltsamen Abend, in dem sich das Lachen und das Nachdenken die Waage halten.

Stehen Sie lieber auf der Bühne oder vor der Kamera?
Ich bevorzuge die Liveauftritte und den direkten Kontakt mit dem Publikum.

Sie haben schon zahlreiche Auszeichnungen erhalten, welche davon ist Ihnen besonders wichtig und warum?
Ich habe mich besonders über den Österreichischen Kabarettpreis für das aktuelle Programm gefreut. Ich halte es für mein bestes Programm und da ist es erfreulich, wenn das andere auch so sehen.

Empfinden Sie, dass das Publikum in Wien sich unterscheidet vom Publikum in Tirol?
Nein, ich sehe keine großen Humorunterschiede innerhalb Österreichs. Anders wird es jenseits der Grenzen. Da gibt es ein ziemliches Nord-Süd-Gefälle.

Mit Ihrem neuen Programm bewegen Sie sich in Bereichen der Mythologie. Sind Sie selbst gläubig oder religiös?
Ich glaube schon, dass es etwas gibt, das über unsere Vorstellungskraft geht. Und ich glaube an eine Art von Energiefluss. Aber ich praktiziere keine Religion. Das ist mir suspekt.

Schlafen Sie jede Nacht gut?
Wer schläft schon jede Nacht gut? Aber für gewöhnlich schlafe ich tief und fest. Weiche Hotelmatratzen sind ein Horror für mich. Da wache ich wie gerädert auf.

Wovon handelte der letzte Traum, den Sie hatten?
Ich vergesse meistens meine Träume sofort mit dem Aufwachen. Und den letzten Traum, an den ich mich erinnere, erzähle ich lieber nicht. Aber er war sehr schön.

Worauf freuen Sie sich in Tirol am meisten?
Auf die Freunde, die ich dort habe. Gerade in Schwaz sind die meisten meiner Programme auf die Welt gekommen.

Andreas Vitásek: Kabarett “Sekundenschlaf”


SCHWAZ – SZentrum
Donnerstag, 28. April 2016
Beginn: 20 Uhr
Einlass: 19 Uhr

VVK: Ö-Ticket, heimische Banken, Tabak-Trafiken, www.lindnermusic.at, LINDNER Music: 05242- 93 804 10

Einer der bekanntesten österreichischen Kabarettisten, Andreas Vitásek, kommt mit seinem neuen Soloprogramm erstmals nach Schwaz!

Andreas Vitásek traumwandelt in seinem zwölften Soloprogramm auf dem dünnen
Eis der Realität mit ihren Sollbruchstellen, Gewinnwarnungen und
Paradigmenwechseln.

Auf seiner Tour de Farce durch die seelische Provinz trifft er Cerberus, den
Höllenhund, versucht einen WLAN Verstärker zu kaufen, besucht seine Ahnen und
Namensvettern, erinnert sich an sein Europa, pflanzt Wunderbäume, erklärt die
richtige Art Harakiri zu verüben und verliert vorübergehend sein Herz.
Sekundenschlaf – eine kabarettistische Navigationshilfe zwischen Wirklichkeit und
Traum, Gestern und Morgen, Himmel und Hölle, Mann und Frau, Mensch und Tier.

Gewinnspiel

Gewinnen Sie mit Lindner Music 2x2 Karten für den Kabarett-Abend am 28. April im SZentrum Schwaz, Beginn ist um 20 Uhr, Einlass um 19 Uhr. Ein Klick auf unten genügt. Die Gewinner werden telefonisch benachrichtigt. Teilnahmeschluss ist der 25. April 2016.

Die Aktion ist bereits beendet!

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.