10.08.2016, 09:12 Uhr

VZ-Jenbach: Lady Whiskey braucht etwas länger

JENBACH (fh). Zu Beginn des Jahres wurde von Seiten der Gemeinde Jenbach verkündet, dass man für das Lokal im VZ einen neuen Pächter hat. Das bliebte Whiskey Museum mit der Sammlung von Klaus Schwaiger soll in das VZ verlegt werden und Betreiber Stefan Wörgötter hatte bereits ein solides Gastronomiekonzept präsentiert. Mittlerweile ist die Sache etwas in's Stocken geraten aber das hat Gründe und es ist keineswegs so, dass das Projekt vom Tisch ist. Auf Anfrage der BEZIRKSBLÄTTER-Redaktion erklärt Bürgermeister Dietmar Wallner die Gründe für die Verzögerung in Sachen Whiskey-Museum bzw. VZ-Sanierung. "In diesem Zusammenhang ging es vorwiegend um die Sanierung der WC-Anlagen sowie des Liftes. Von Seiten des Baumeisters hat man uns geraten einen Anbau für die WC Anlagen zu machen aber da konnten wir uns mit der Nachbarschaft nicht einigen. Außerdem waren bis letzte Woche noch nicht alle Angebote für die Sanierung bei uns im Haus doch diese Woche sollte es soweit sein", erklärt Bgm. Wallner. Er hatte vorgeschlagen die WC Sanierung (35 Jahre alt) sowie den Neubau des Liftes vorzuziehen doch der Bauausschuss wollte eine Gesamtsumme für die Sanierung haben. "Für mich ist das absolut verständlich und so sind wir nun sozusagen zwei Monate im Verzug aber das Projekt ist voll auf Schiene und wir werden im September starten", so der Bürgermeister. Für die Sanierungsmaßnahmen veranschlagt der Dorfchef zwischen 550.000,- und 600.000,- Euro (Mittel, laut Wallner, vorhanden).

Lokal wird komplett umgebaut

Die Lokalität im VZ wird komplett umgebaut und der neue Pächter ist dabei hier die Angebote einzuholen um sie dann der Gemeinde vorzulegen. "Wir wollen hier wieder einen zeitgemäßen Gastronomiebetrieb ansiedeln und mit dem Konzept von Stefan Wörgötter sind wir der Überzeugung, dass das funktionieren wird", erklärt Bgm. Wallner abschließend.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.