16.06.2016, 11:39 Uhr

Vom Dreherlehrling zum ECI Chef

Hans Reiter führt gemeinsam mit Franz Stock den modernen Fertigungsbetrieb ECI Manufacturing neben dem Sportplatz

SCHWAZ (dw). Seit Juli 2015 steht neben dem Sportplatz beim Paulinum in Schwaz eine neue Halle. Seit Frühjahr 2016 ist der Betrieb ISO 9001 zertifiziert und entspricht damit erhöhten Qualitätskriterien. Am Standort sind inzwischen 25 Mitarbeiter beschäftigt, produziert werden hochwertige Motoren- und Maschinenbauteile, die weltweit exportiert werden. Als zweites Standbein wird derzeit der Bereich Mechatronik aufgebaut. Für Produktionsfirmen werden dafür hochwertige Dienstleistungen im Bereich Industrie 4.0 angeboten und eine Retrofitting Schiene aufgebaut, bei der bestehende Maschinen auf neuen Industriestandard gebracht werden. Hans Reiter hat seine Laufbahn bei den Jenbacher Werken mit 15 Jahren begonnen, wo er als Dreherlehrling begann. "Die Lehrzeit war für mich sehr erfolgreich und errang sogar dreimal den Landessieg beim Lehrlingswettbewerb, war Bundessieger beim Facharbeiterwettbewerb und erreichte einen vierten Platz beim Internationalen Berufswettbewerb in Atlanta" so Reiter der damals die Lehrprüfung mit Auszeichnung bestanden hat. Nach sehr vielen berufsbegleitenden Fortbildungen wurde Hans Reiter Leiter der mechanischen Fertigung in Jenbach. 1992 erhielt er die Auszeichnung „Karriere des Jahres“ der Tiroler Industriellenvereinigung. Im gleichen Jahr wurde er zum Leiter für den gesamten Fertigungsbereich in Jenbach bestellt. Im März 2002 ernannte man ihn zum Vorstand der Jenbach AG für die Bereich Technik und Produktion. Im Jahr 2003 übernahm der US-Konzern GE (General Electric) den Betrieb in Jenbach, Hans Reiter war bis 2012 als Produktionsleiter tätig und machte sich nach seinem Austritt mit der Firmengründung selbständig. Ziel ist es, die ECI (Engine Competence International), wie die neue Firma benannt wurde, als einen modernen Tiroler Betrieb nachhaltig zu etablieren. Die Maschinenkapazität wird derzeit verdreifacht und damit können weitere hochtechnologische Arbeitsplätze geschaffen werden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.