25.07.2016, 23:27 Uhr

Nestroy-Frühstück: "Ois is vadraht auf dera Wöd"

Das junge Ensemble der Nestroyspiele Schwechat mit ihrem "Lehrer" Peter Gruber (2.v.r.) begeisterte das Publikum.

Das junge Ensemble der Nestroyspiele Schwechat begeisterte das Publikum.

SCHWECHAT (mue). Begeisterten Applaus gab es für Bella Celeda, Robert Elsinger, Theresa Groß, Max G. Fischnaller, Claudio Györgyfalvay, Fiona Ristl, Sandro Swoboda, Lisa Wentz und Marion Wölfler letzten Sonntag beim "Nestroy-Frühstück" im Garten des Schlosses Rothmühle. Mit "Ois is vadraht auf dera Wöd" sind sie auf der Suche nach dem Sinn des Lebens. Nestroy-Regisseur Peter Gruber: "Das ist die 'Spielwiese' für die Jugend, die hier in Eigenregie ihr Theater machen können. Beim Nestroy-Frühstück bin ich selbst auch Gast." Auch Karl Noe (Fischamender Spielleut) hat die frechen Lieder und Sketches und das Frühstück vom Buffet genossen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.