01.08.2016, 13:00 Uhr

Fischamend: S7 samt Railjet runter in Tunnel

Die S7 unter die Erde verlegen, wo künftig der Railjet nach Bruck Sopp machen soll.

Für geplantes Schienen-Projekt entlang der A4 zwischen Flughafen und Bruck hat Fischamend eine Lösung.

Die Götzendorfer Spange ist tot, es lebe die neue Idee einer Railjet-Verbindung zwischen Bruck und Flughafen entlang der A4. Eine doppelte Chance, wenn es nach dem Bürgermeister geht. Und zugleich eine klare Position.
Fischamend will jedoch keine Hochleistungsstrecke als weitere Lärmquelle neben A4 und B9 in Ortsnähe. Bürgermeister Thomas Ram: "Die einzige Möglichkeit, diese Bahn zu führen, ist eine komplette Untertunnelung durch Fischamend.“ Diese sollte, laut Bürgermeister Ram, in Kombination mit der vorhandenen Schnellbahnlinie S7 erfolgen, die derzeit die Gemeinde Fischamend regelrecht in zwei Teile schneidet.
Ram: „Eine Untertunnelung des gesamten Gemeindegebietes, ansonsten wird es massiven Widerstand geben. Selbstverständlich fordern wir in diesem Falle auch eine Haltestation für die Schnellverbindung in Fischamend. Denn warum sollen nur Pendler aus Bruck oder dem Seewinkel von dieser Bahn profitieren? Eine Untertunnelung in Kombination mit der S7 bietet die Möglichkeit, den öffentlichen Verkehr zu forcieren."
Ram wird beim Projekt von Anfang an dabei sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.