28.08.2016, 22:49 Uhr

Flughafen versank im Chaos

Chaos am Flughafen (Foto: Corazza)
Wenn die Elektronik versagt, trifft es Infraszruktureinrichtungen wie den Flughafen Schwechat besonders schlimm. Am Sonntag kam es am Airport zum Ausfall von Datenübertragungen. An- und Abflüge konnten nicht mehr koordiniert werden. Hunderte Passagiere saßen fest. Hunderte Passagiere landeten erst Stunden später. Für den Notfall wurden 500 Feldbetten aufgestellt.
Austrian Airlines kümmert sich derzeit um Unterkünfte für gestrandete Passagiere, sagte AUA-Sprecher Peter Thier. Derzeit sei Hauptreisezeit und es werde ein wenig dauern, für die am Sonntag hängen gebliebenen Passagiere am Montag Ersatz-Flüge zu finden. Für Fluggäste, die es nicht nach Wien geschafft haben, kümmere man sich an ihrem Abreiseort um Unterkünfte.
Für die Übertragung der Daten zuständigen europäische Luftfahrtorganisation Eurocontrol und die heimische Austro Control mussten alle Daten händisch eingeben. Am Montag sollte sich die Lage laut AUA-Sprecher und Austro Control wieder normalisieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.