10.03.2016, 13:41 Uhr

Patt im Stadtrat: Los sollte entscheiden

Grün-Gemeinderat Manfred Smetana mit Schwechats Vizebürgermeisterin Brigitte Krenn. (Foto: Die Grünen)

SP, VP und FP mit Glücksspielversuch bei wichtiger Personalentscheidung.

Zwar ohne einarmige Banditen, aber immerhin per Los sollte im Schwechater Stadtrat über die ohnehin heftig umstrittene Nachbesetzung des scheidenden Intendant des Theater Forum entschieden werden.
Laut dem neuen, aber langjährig erfahrenen Grün-Gemeinderat Manfred Smetana, ein merklicher Schock.
"Es ist unfassbar! Als es um die Neubesetzung der Intendanz am Theater Forum Schwechat ging und die Entscheidung an der Kippe stand, haben Vertreter von SPÖ, ÖVP und eine FPÖ-Stimme im Schwechater Stadtrat beschlossen, dass die Entscheidung bei Stimmen-Gleichstand per Los-Entscheid hätte fallen sollen. Erst durch den Widerstand und den Auszug der drei grünen Mitglieder im Gemeindevorstand wurde dieses Gezocke verhindert", ist Smetana fassungslos über diesen sorglosen Umgang mit demokratischer Verantwortung.
Besonders pikantes Detail: Die Wiener SP hatte zum gleichen Zeitpunkt ihre Verschärfung des Sportwettengesetzes gemeinsam mit den Grünen gefeiert. Jenseits der Stadtgrenze ticken die (roten) Uhren anscheinend anders.
Ursprünglich haben sich laut Smetana alle zur Einsetzung einer Jury bekannt. 20 Bewerbungen wurden geprüft. "Die eingesetzte Jury hat eine eindeutige Präferenz gezeigt. Warum das dann im letzten Moment ausgehebelt werden sollte, ist sachlich nicht nachvollziehbar", fasst Manfred Smetana zusammen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.