27.06.2016, 15:55 Uhr

Spatenstich Makita – Japanischer Weltkonzern siedelt sich in Fischamend an!

Am 24.06.2016 erfolgte der Startschuss zur Errichtung der Österreich und Osteuropa-Zentrale des bekannten Elektrowerkzeugherstellers Makita. Die Ansiedlung des Weltkonzerns stellt einen Riesenerfolg für den Betriebsstandort Fischamend dar und bringt rund 100 neue Arbeitsplätze!

Bürgermeister Mag. Thomas Ram zeigt sich über das rege Interesse am Betriebsgebiet West erfreut: „Heute ist ein wichtiger Tag für Fischamend und die gesamte Airport-Region. Der Spatenstich zur Errichtung von Makita ist ein toller Startschuss für weitere Betriebsansiedelungen.“ Der Stadtgemeinde Fischamend bringt das Unternehmen im ersten Schritt 100 neue Arbeitsplätze und einiges an Kommunalsteuern um in neue wichtige Gemeinde-Projekte investieren zu können.

Dr. Günther Ofner, Vorstand der Flughafen Wien AG, freut sich ebenfalls über den Zuwachs in der Flughafen-Region und ergänzt: „Die Nähe zum Airport und die dadurch zentrale Lage zu osteuropäischen Ländern macht den Standort für Makita sehr attraktiv. Die Forcierung von Betriebsansiedelungen in der Region ist dem Flughafen Wien und seinen Umlandgemeinden ein großes Anliegen und umso mehr freuen wir uns über diesen gemeinsamen Erfolg.“ Der Geschäftsführer von Makita Österreich höchstpersönlich, Nobouo Katamine war beim Spatenstich vor Ort und bedankte sich bei Bürgermeister Mag. Thomas Ram und sein Team für ihr Engagement und die unkomplizierte Zusammenarbeit. „Der Standort Fischamend, durch den naheliegenden Flughafen, sowie durch die Nähe zum eigenen Logistikpartner, und eine gute Infrastruktur wie der Autobahnanbindung, bietet sich bestens an.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.