04.04.2016, 13:14 Uhr

Taxi: Auch am Flughafen Aufstand gegen "Uber"

Die dutzenden Taxifahrer am Flughafen wollen "Uber" ebenfalls nicht. Deren Fahrer haben auch keinerlei Ausbildung.
Beim Wort "Uber" zuckt jeder Taxiunternehmer zusammen. Aúch die Fahrer von und zum Airport fürchten die Konkurrenz aus den USA, die bei uns – im Gegensatz zu anderen EU-Ländern – nicht verboten ist.
Deshalb demonstrierten auch dutzende Taxler aus Schwechat und dem Flughafen gegen "Uber", wo Chauffeure ohne Konzession auf eigenes Risiko fahren. Während Taxifahrer eine wochenlange Ausbildung machen heuert "Uber" seine Fahrer nur via Internet an. Bei einem Unfall haftet der Fahrer. Man kann auch nur mit Kreditkarte zahlen. "Uber" wird unterstützt von potenten US-Großbanken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.