09.10.2016, 13:13 Uhr

Legionaries erobern Fischamend

Legionaries Cheerleader Shirin Muhr, Obmann ATSV Fischamend Franz Rödig, Bürgermeister Thomas Ram, Obmann Carnuntum Legionaries Michael Radosztics, Legionaries Spieler Michael Bozeczki (Foto: Patrick Dinhof)
Seit 2006 gab es kein American Football mehr in Fischamend. Viele Jahre lang hatten hier die Fischamend Oilers erfolgreich Football gespielt.
Die Vorfreude bei den Carnuntum Legionaries ist dementsprechend groß in eine Gemeinde mit großer Footballvergangenheit einzuziehen.
"Ich habe hier Footballspielen gelernt und freue mich besonders wieder nach Hause zu kommen", freut sich der ehemalige Oilers Spieler und Headcoach der Legionäre Andreas Rohringer.
Die Gemeinde Fischamend unter Bgm. Thomas Ram bemühte sich um eine Kooperation zwischen dem ansäßigen Fußballverein ATSV Fischamend und den Legionaries.
Das Ergebnis ist sehr vielversprechend. "Wir brennen auf die erste Saison und freuen uns so herzlich aufgenommen zu werden", so Obmann Michael "Mammut" Radosztics.
Damit wagen die Legionaries den großen Schritt ihren neuen Vereinssitz (zuvor Bruck/Leitha) erstmals seit der Gründung im Jahr 2011 mit ihrer Spielstätte und dem Trainingsort zu vereinen.
Neben dem gewohnten Rahmenprogramm bei den Gamedays mit Maskottchen, Cheerleader und Halbzeitshow an den Spieltagen sind noch viele andere Projekte in Planung.
Den Beginn macht ein großes Tryout am 05. November um 15:00 bei dem alle Footballinteressierten willkommen sind. "Wir wollen uns vorstellen und in Kontakt mit den Menschen treten. Und natürlich suchen wir nach neuen Spielern.", so Radosztics.
Die Legionaries spielen in der 4. Division der Austrian Football League. Am neuen Spielort wird man heuer im Zuge der Meisterschaft die Znojmo Knights (CZ), die Danube Dragons2 und die Vienna Vikings Superseniors empfangen.
Auswärts trifft man unter anderem auf die Styrian Rhinos & die Airforce Hawks aus Langenlebarn.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.