26.06.2016, 19:02 Uhr

Fischamend: Makita bringt hundert neue Jobs

Thomas Ram, Nobuo Katamine (Geschäftsführer "Makita Österreich" und Günther Ofner, Vorstand der Flughafen AG.
Spatenstich für "Makita" im Fischamender Flughafenbetriebsgebiet. Der japanische Werkzeug-Weltkonzern siedelt sich in einem 23.000 m² großen Bürogebäude samt einer 16 Meter hohen Lagerhalle an. „Makita Österreich hat sich entschieden zu expandieren und vermehrt mit Schwesterunternehmen in Osteuropa zu kooperieren", so "Makita"-Geschäftsführer Nobuo Katamine.
Thomas Ram, Bürgermeister von Fischamend, freut sich über den betrieblichen Zuzug von Makita und ist überzeugt, „dass die Betriebserweiterung die lokale Wirtschaft vorantreibt und somit die Wertschöpfung der Region steigert. Durch die Schaffung von weiteren Arbeitsplätzen gewinnt die Region an Attraktivität.“
Flughafen-Vorstand Günther Ofner: „Die Nähe zum Airport und die dadurch zentrale Lage zu osteuropäischen Ländern macht den Standort für Makita sehr attraktiv:" Ram und Ofner kooperieren eng bei den Betriebsansiedlungen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.