20.06.2016, 14:17 Uhr

Fischamend plant Gratis-WLAN mit Zukunfts-Service

Modernes Netzwerk zwischen Usern, Geschäften und Kommunen bietet zahlreiche Möglichkeiten.
Schnelles Surfen im Internet ohne Kosten, Whatsapp verschicken oder geschäftliche Emails verschicken: Die Gemeinde Fischamend plant zwei WLAN-Zonen. Am Hauptplatz und Getreideplatz können User von Handys, Tablets und Laptops aber womöglich mit einem Zusatzservice der modernsten Art rechnen. Bürgermeister Thomas Ram, der sich in Köln ein Bild von der WLAN-Technologie machte: "Dort gibt es interaktive Zonen zwischen Usern, Geschäfte und Gastronomie, die auch Fischamend in eine neue Digital-Ära pushen könnten." Seitens der regierenden Liste "Gemeinsam für Fischamend" wurden auch schon erste Kontakte zu jenen Firmen geknüpft, die auf die neuen Technologien spezialisiert sind. Darunter ein heimisches Unternehmen, das weltweit zu den Top Ten zählt und dennoch auf Zukunfts-Gemeinden wie Fischamend spezialisiert ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.