03.06.2016, 20:16 Uhr

„High Line“ am Erdberger Mais!

Im Erdberger MAIS
Wien: Birkenstockgasse | Im Gebiet Birkenstockgasse, Eyzinggasse, Hallergasse, Nussbaumallee, Kopalgasse entsteht zurzeit ein neuer Stadtteil. Es wird viel gebaut und es werden viele Menschen in dieses Gebiet zuziehen. Es liegen auch noch jede Menge Geleise der ÖBB teils ungenützt herum. Die Geleise sind schon vom Gras überwachsen, sprich, die Natur holt sich zurück was einst ihr gehörte. Nun handelt es sich da um ein Projekt namens „Erdberger Mais“ und es wird dort wohl noch eine lange Zeit gebaut werden.

Bei einem Lokalaugenschein meinerseits fiel mir ein New Yorker Projekt ein, von dem ich vor einiger Zeit hörte: die New Yorker „High Linie“.
1934 war das eine Trasse für den Güterverkehr. Der letzte Zug auf dieser Trasse fuhr 1980, danach war Schluss. Die Stadt New York wollte diese Trasse abtragen. Jedoch kam es anders und die damalige Eisenbahntrasse wurde zur Grünoase. Ein Verein wurde gegründet, um die historische Eisenbahntrasse zu erhalten und der Nachwelt auch zu zeigen: „Schaut her, hier fuhr einmal eine Bahn, vergesst nicht das alte New York!“

Was dort zustande gebracht wurde, geht auch hier bei uns in Simmering:


• Geleise vom wilden Gras und Sträuchern überwachsen lassen
• der Nachwelt zeigen, dass hier einmal ein Zug fuhr
• Gartenmöbel aufstellen
• eine grüne Lunge schaffen
• Blumen pflanzen.
• Einen Qualitativ hohen Freiraum schaffen mit Flaniermeile und (begrenzte) Gastronomen die biologische Produktpaletten anbieten.

Und auf alle Fälle müssen die Geleise der Bahn erhalten bleiben. Für mich erscheint das sehr wichtig, um auch der Nachwelt etwas von früher zu übergeben. Noch ist nicht alles fertig verplant, darum lasst uns das Alte neu gestalten, bevor wir alles zubetonieren.

http://nykundschafter.com/sehenswertes/park_garten...

Alfred Krenek
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.