03.08.2016, 23:36 Uhr

9. La Guitarra esencial Festival in Millstatt eröffnet

Vor dem Auftritt: Julio Azcano, David Sautter, Michael Winkler und Marcel Ege (v.li.)
MILLSTATT. Mit einem fulminanten Auftritt des Schweizer Eos Guitar Quartetts, das seit mehr als 27 Jahren in der Besetzung Julio Azcano, David Sautter, Michael Winkler und Marcel Ege internationale Triumphe feiert, wurde das neunte internationale Gitarrenfestival La Guitarra esencial eröffnet. Die schon beinahe orchestrale Formation begeisterte die 500 Zuhörer im Kulturhaus sowohl mit klassischen Weisen als auch brailianischen oder afrikanischen Liedern, bei denen zum Teil die Gitarre einem Cembalo gleich mit einem Bogen gestrichen wurde. Art Director Julia Malischnig zeigte sich in der Begrüßung glücklich darüber, das Eos Guitar Quintett für Millstatt gewonnen zu haben, das auch mit modernen Klängen wie dem im ebenfalls in Millstatt intonierten Techno-Sound als Vorgruppe von Elton John und Eric Clapton auftrat.

Den Auftakt des heurigen Gitarrenfestivals wohnten mit Ausnahme des verhinderten Landesrats Christian Benger die übrigen Ehrenschutz-Vertreter bei: Bürgermeister Johann Schuster, Bernhard Zlanabitnig, Intendant der Musikwochen Millstatt, Maria Theresia Wilhelm, Geschäftsführerin der Millstätter See Tourismus GmbH, sowie Cattina Leitner, Gründerin der Initiative für Kärnten.

Weitere Gäste waren die Kulturreferenten von Millstatt und Spittal, Michael Printschler in Begleitung von Schwester Angelika Endt und Schwager Gerd Fischer-See sowie Franz Eder mit Gattin Ursula, Josef Pleikner, Obmann der Musikwochen, Christoph und Claudia Kulterer, Apotheker Dominik Schantl, der mit Gattin Ilse gekommene Präsident der Dante-Alighieri Gesellschaft Spittal-Millstätter See, Gert Thalhammer, Kelag-Vorstand Manfred Freitag sowie die Gitarrenlehrerin von Julia Malischnig, Barbara Dietrich, mit Gatten Gerhard.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.