14.05.2016, 11:43 Uhr

Aktive Kunst im Seefischer-Turm

First Artiste in Residence Ute Aschbacher mit Michael und Elisabeth Berndl
DÖBRIACH. "Wie trist wäre das Leben ohne Kunst?" fragte Michael Berndl rhetorisch zur Eröffnung des Ateliers im Erdgeschoss des vor einem Jahr vollendeten Turms seines Romantikhotels. Die Räumlichkeiten dienen fortan Künstlern, die sich von der Atmosphäre des Millstätter Sees inspirieren lassen.

Den Anfang von "Artiste in Residence" macht die international renommierte akademische Malerin Ute Aschbacher, zu der Freunde von Elisabeth und Michael Berndl den Kontakt geknüpft hatten. 1958 in Villach geboren und in Eisentratten aufgewachsen, unterhält die Künstlerin im 15. Pariser Arrondissement ein Atelier. Bis Mitte Oktober haben Interessierte die Möglichkeit, immer dienstags und donnerstags zwischen 17 und 21.30 Uhr Ute Aschbacher bei der Arbeit über die Schulter zu schauen.

Ute Aschbacher stellt ihre Arbeit im Turm-Atelier unter das Motto „Cabo Verde“ und präsentiert Malereien und neue Arbeiten - in Acryl/Molino auf Leinen beziehungsweise handgeschöpftem Papier. Zu ihnen gehören Werke, die sie während ihres Arbeitsaufenthalts auf den Atlantikinseln São Vicente und Santo Antão (Cabo Verde) geschaffen hat.

Zur Vernissage, die mit einem fünfgängigen "Alpe-Adria-Dinner unter dem Motto „Kunst meets Kochkunst“ endete, fanden sich auch die Seniorenchefs Peter und Sissy Florian sowie viele Verwandte und Freunde der Oberkärntnerin wie Brunhilde Tivan, Elfriede Glawischnig, Günter Pulverer sowie Heinrich und Peter Aschbacher und Kurt Mayer ein.

Weitere Gäste waren Bezirkshauptmann Klaus Brandner mit Gattin Eva-Maria und sein Amtskollege aus Klagenfurt Land, Johannes Leitner mit Gattin Patricia, Bürgermeister Michael Maier, MTG-Geschäftsführerin Maria Walter, Notar Erfried Bäck mit Gattin Andrea,Vermessungsingenieur Horst Klampferer mit Gattin Sieglinde aus Seeboden sowie der aus Spittal stammende und in London tätige Tunnelbauingenieur Gerald Skalle mit Gattin Eveline und die im benachbarten Glanz wohnende ehemalige Literaturwissenschaftlerin und Politikerin Manon Andreas-Grisebach.

Gekommen waren auch französische Bekannte von Familie Berndl wie die Hoteliers Bertrand und Nathalie Jallerat aus Chartres und deren Freunde sowie Teilnehmer der in Fresach eröffneten Europäischen Toleranzgespräche wie der US-Amerikaner Stephen Bradberry, Exekutivdirektor des Alliance Institutes, New Orleans, der Direktor des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts Henning Vöpel sowie Petra Matschkur von der Robert F. Kennedy-Stuftung für Menschenrechte, Zürich.

Die musikalische Beilage zum Menü lieferte das Klagenfurter Duo "Quiet Now" mit Sonja Fayes und Gerolf Stolz.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.